Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren

Das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren mit mehr als 32 Gebäuden aus vier Jahrhunderten läßt die Vergangenheit wieder aufleben.

Das Museum wurde bereits im Jahre 1955 eröffnet und ist das erste Freilichtmuseum Süddeutschlands.

In den Außenanlagen beherbergt das Bauernhofmuseum alte Haustierrassen aus der Region wie Zaupelschafe, Oberländer Noriker, Schwäbisch-Hällische Schweine, Allgäuer Original Braunvieh, Augsburger Huhn, Bayerische Landgans und mehr.

Das Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren empfiehlt sich als idealer Halbtagsausflug im Allgäu. Die Beplanzung mit Getreide, Öl- und Faserpflanzen, alten Obstbäumen und typischen Bauerngärten runden die Zeitreise im Museum ab.

Essen & Trinken im Bauernhofmuseum Illerbeuren:

WERBUNG:

Weithin bekannt ist die hervorragende Küche des Museumsgasthaus Gromerhof.
Öffnungszeiten: täglich ab 10:00 Uhr, durchgehend warme Küche. Der „Gromerhof“ kann auch außerhalb der Öffnungszeiten des Museums besucht werden.

WERBUNG:

Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren
Museumstraße 8
D-87758 Kronburg (Illerbeuren)

Geöffnet von März bis November. Geschlossen: Montags (außer an Feiertagen), Karfreitag
1. März bis 31. März: 10 – 16 Uhr
1. April bis 15. Oktober: 9 – 18 Uhr
16. Oktober bis 30. November: 10 – 16 Uhr

Museumspädagogische Programme (Museumstage) sind nach Vereinbarung das ganze Jahr über möglich.

Telefon: (08394) 1455

Telefax: (08394) 1454

Eintrittspreise 2015

Erwachsene

€ 6,00

Ermäßigungsberechtigte

€ 5,00

Kinder ab 6 Jahre (bis 6 Jahre frei)

€ 1,00

Familienkarte (Eltern/Großeltern mit eigenen Kindern/Enkeln)

ab € 6,00

Gruppen ab 15 Personen, pro Person

€ 5,00

Jahreskarte Erwachsene

€ 17,00

Jahreskarte Familien

ab € 17,00

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]