Ausbildungsmesse und Tag der offenen Tür im Schulzentrum Bad Wörishofen

6.10.2017 Landkreis Unterallgäu. Für 12,5 Millionen Euro wurde das Schulzentrum Bad Wörishofen in der Oststraße 38 saniert und zu einem nach neuesten pädagogischen und technischen Standards ausgestatteten Kompetenzzentrum für Gastronomie und Tourismus ausgebaut.

Nun findet dort am Samstag, 21. Oktober, von 10 bis 14 Uhr, eine Berufsorientierungsmesse der Beruflichen Schulen statt, bei der sich viele Unternehmen aus der Region präsentieren. Außerdem bietet die staatliche Berufsschule einen Blick hinter die Klassenzimmertüren bei einem Tag der offenen Tür – eine gute Gelegenheit, das sanierte Gebäude kennen zu lernen.

Das Schulzentrum Bad Wörishofen vereint sechs Schularten unter einem Dach: Zu den Beruflichen Schulen Bad Wörishofen gehören die Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS), die Hotelfachschule und die Wirtschaftsschule. Zur staatlichen Berufsschule Mindelheim, Außenstelle Bad Wörishofen, gehören die Berufsschule und die Berufsfachschule für Assistenten für Hotel- und Tourismusmanagement. Am 21. Oktober können sich Besucher bei Weitem nicht nur über das Schulangebot informieren: Bei der Ausbildungsmesse in der Aula stellen über 40 Betriebe mehr als 70 Beruf vor.

WERBUNG:

Außerdem informieren Lehrkräfte und Schüler der Berufsschule über das duale Ausbildungssystem in den Berufen Restaurant- und Hotelkaufleute, Fachleute für Systemgastronomie und Köche. In Klassenzimmern, Küchen und Restaurants der Schule erhalten die Gäste Einblicke in praktische Tätigkeiten.

In mehreren Klassenräumen gibt es Informationen über die Berufsfachschule für Assistenten für Hotel- und Tourismusmanagement. Hier können sich Schüler und Eltern über Voraussetzungen und Möglichkeiten dieses Berufsbildes schlau machen.

Die Lehrer demonstrieren den zeitgemäßen Unterricht im Gastgewerbe in den neuen Lernlandschaften. Ein Höhepunkt werden die Präsentationen in den neuen Küchen- und Restaurant-Lernlandschaften sein. Die Fachlehrer bereiten mit Schülern Kanapees zu, verkaufen Kaffee und selbst gebackene Kuchen zu moderaten Preisen. Lehrkräfte mit den Schülern der Berufsintegrationsklassen werden Köstlichkeiten aus den Heimatländern der Flüchtlinge zubereiten und verkaufen. Der Erlös der Verkaufsaktionen wird den Sternstunden, der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, gespendet.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]