Benefizkonzert Big Band der Bundeswehr und Polizeiorchester Bayern auf dem Nebelhorn

Ein meisterhaftes Open Air Konzert auf dem Nebelhorn mit einer der besten Big Bands Europas und dem Polizeiorchester Bayern mit seinem hervorragenden Ruf beginnt am Samstag, 24.9.2016, um 11 Uhr mit einer feierlichen Bergmesse. Spenden kommen der Bergwacht Region Allgäu und dem Kreisfeuerwehrverband Oberallgäu zugute.

Anschließend musikalischer Hochgenuss auf 2000m Höhe. Rund 70 Profi-Musiker bieten ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse. .

Bei Regen findet das Konzert im Oberstdorf-Haus statt, die Bergmesse entfällt.

WERBUNG:

Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt. Um Spenden wird gebeten.

Das musikalische Großereignis mit knapp 70 Profimusikern wird die Vielfalt und hohe Qualität der beiden Klangkörper repräsentieren. Die Big Band der Bundeswehr und das Polizeiorchester Bayern spielen Highlights aus ihren Repertoires – sowohl einzeln abwechselnd, als auch gemeinsam. Dafür wurde an einem einzigartigen Konzertprogramm gefeilt und Stücke für den Gesamtklangkörper umarrangiert. Die Weltpremiere des Projekts Grooving Classics fand beim internationalen Blasmusik-Festival Mid Europe in Schladming im Juli 2016 sowohl bei Publikum als auch österreichischer Presse großen Anklang. Musikbegeisterte Besucher können sich auf ein originelles Open-Air-Konzert von klassischer Musik bis zu Jazz und Swing freuen.

Die Big Band der Bundeswehr, unter der Leitung von Bandleader Timor Oliver Chadik, zählt zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. Das Ensemble, bestehend aus 24 Berufsmusikern, steht im Auftrag der Bundeswehr und erlangte mit einer hochmodernen, multimedial aufbereiteten Bühnenshow national und international große Bekanntheit und Beliebtheit. Die Musiker aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich sowohl als modern klingende Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland als auch hochkarätiger musikalischer Botschafter der Bundeswehr.

Alle Instrumentalisten sind handverlesen, in ihren Fachgebieten erstklassige Solisten und Absolventen der renommiertesten Kunsthochschulen für moderne Unterhaltungsmusik. Seit ihrer Aufstellung 1971 spielt die Big Band der Bundeswehr aus gutem Grunde ohne Gage. Mit den Eintrittsgeldern von weit über 20 Millionen Euro wird seit dem ersten Tag Menschen in Not geholfen. Dazu reist das Ensemble kontinuierlich durch das gesamt Bundesgebiet.

Das Polizeiorchester Bayern mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist das professionelle, sinfonische Blasorchester der Bayerischen Polizei. Über 65 Jahre hinweg entwickelte sich aus ursprünglich 30 Polizisten ein konzertantes Blasorchester mit 45 studierten Berufsmusikerinnen und musikern. Seit 2006 steht das Polizeiorchester Bayern unter der Leitung von Chefdirigent Professor Johann Mösenbichler.

Die musikalische Bandbreite des sinfonischen Blasorchesters reicht von Ouvertüren und Märschen bis zu modernen Arrangements der Jazz und Filmmusik. Das Polizeiorchester Bayern versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern. Es stellt sich in den Dienst der guten Sache, indem es in Kooperation mit Veranstaltern aus ganz Bayern jährlich bis zu 60 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken spielt. So erspielt der Klangkörper der Bayerischen Polizei jährlich knapp eine Viertel Million Euro für gute Zwecke. Zu den Referenzen des Klangkörpers zählen zudem beispielsweise der Weltsaxophonkongress in Straßburg, das aDevantgarde-Festival für zeitgenössische Musik in München, die Münchner Opernfestspiele oder das Festival junger Künstler in Bayreuth.

Veranstaltungsort Benefizkonzert Big Band der Bundeswehr und Polizeiorchester Bayern: Oberstdorf – Nebelhorn – Station Höfatsblick

Werbung:


    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]