Der Lindaupark spielt

Ein eigenes Brettspiel für die ganze Region rund um den Bodensee: Was mit einer flüchtigen Idee begann, wird diesen Sommer endlich Realität! Gemeinsam mit der Spielefabrik Ravensburg entstand „Der Bodensee, 4 Länder – 1 Spiel“, ein zweiseitiges Brettspiel für die ganze Familie, bei dem Spaß auf Wissen trifft. Am Samstag, 14. Juli 2018 können alle Besucher des Lindauparks von 10 bis 16 Uhr das Spiel kennen lernen und weitere spannende Aktionen entdecken.

2.7.2018 Lindau. Zwei bis sechs Spieler ab acht Jahren können das abenteuerliche Gesellschaftsspiel gemeinsam erleben und eine interessante sowie lehrreiche Reise kreuz und quer durch die Bodenseeregion unternehmen.

Zufällig verteilte Spielkarten bestimmen stets eine neue, für jeden Spieler andere ereignisreiche Reiseroute. Aktionskarten sorgen dabei für zusätzliche Überraschungen.

„Der Bodensee, 4 Länder – 1 Spiel“ entstand aus der kreativen Kooperation des Lindauparks, der selbst eine der Stationen im Spiel darstellt und der Spielefabrik Ravensburg. „Wir freuen uns, dass aus unserer anfänglichen Idee ein derart unterhaltsames Spiel geworden ist. Die Kombination aus Spaß und Wissen sorgt für den absoluten Kultfaktor“, so Hans-Jürgen Rockstroh, Centermanager des Lindauparks.

Am Samstag, 14. Juli 2018 können alle Besucher des Lindauparks das Spiel erstmals erkunden, ausprobieren und käuflich erwerben. Für Unterhaltung ist dabei ausreichend gesorgt, denn auf der Plaza des Lindauparks wird eine XXL-Version von „Der Bodensee, 4 Länder – 1 Spiel“ geschaffen. Wer selbst eine Partie spielen möchte, ist in der Spieleecke des Restaurants im Lindaupark bestens aufgehoben. Dort erklären fleißige Helfer die Regeln und führen die Gäste in die Welt des Bodenseebrettspiels ein.

WERBUNG:

Das i-Tüpfelchen bildet die Slot-Maschine, in Deutschland besser bekannt als „Einarmiger Bandit“, an der die Gäste allerhand tolle Preise gewinnen können. „ „Der Bodensee“ ist eine aufregende Entdeckungsreise für Jung & Alt. Wir wünschen allen Spielern viel Spaß beim Ausprobieren“, so Andreas Wagner, Geschäftsführer der Spielefabrik Ravensburg.

Weitere Informationen unter www.lindaupark.de.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]