Freibad Oberreitnau öffnet am 8.6.2020

5.6.2020 Linau (Bodensee). Ab Montag, 8. Juni, darf das Freibad Oberreitnau wieder öffnen. „Durch die Vorgaben der Bayrischen Staatsregierung mussten wir den Badebetrieb an die vorgegebenen Auflagen anpassen“, sagt Florian Schneider, Leiter der städtischen Bäderbetriebe. „Wir versuchen die bestmögliche Abwägung zwischen den Wünschen unserer Gäste und dem Gesundheitsschutz zu finden“, fügt er an.

Dies beginnt beim Einlass. In Warte-, Kassen- und Innenbereichen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Jeder Badegast muss seine Kontaktdaten an der Kasse hinterlassen, zudem dürfen Kinder unter 14 nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen ins Bad.

„Außerdem dürfen wir nur maximal 320 Gäste gleichzeitig ins Bad lassen. Wenn diese Zahl überschritten wird, müssen wir das Bad zeitweise für Neuankömmlinge schließen“, bedauert Schneider. Natürlich gelten die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln.

Um möglichst vielen Gästen den zeitweisen Aufenthalt zu ermöglichen, ist die Aufenthaltsdauer auf drei Badezeiten beschränkt, diese sind an allen Tagen von 10 bis 12 Uhr, dann von 12:30 bis 15:30 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Nach Ablauf der Badezeit müssen alle Badegäste das Bad verlassen, damit es komplett desinfiziert werden kann.

Bei schlechtem Wetter schließt das Bad bereits um 12 Uhr.

WERBUNG:

„Solange die strengen Auflagen zum Badetrieb gelten, werden die Eintrittspreise reduziert“, sagt Schneider. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre bezahlen für zwei Stunden Badespaß zwei Euro, vormittags für zwei Stunden 1,40 Euro. Bislang kostete hier die Tageskarte 2,50 Euro.

WERBUNG:

Für Jugendliche ab 17 Jahre und Erwachsene werden drei Euro für drei Stunden fällig, vormittags zwei Euro pro zwei Stunden. Bisher kostete die Tageskarte hier vier Euro.

„Leider können wir wegen der Einschränkungen keine Saison- und Kombikarten anbieten“, fügt Schneider an. Allerdings bleiben Bonuskarten und der Lindaupass weiterhin gültig.

Einschränkungen gibt es auch in den Sanitärbereichen: Duschen sowie Umkleiden und WC-Anlagen im Innenbereich dürfen zum aktuellen Zeitpunkt nicht geöffnet werden. Die Toiletten dürfen nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Geöffnet sind aber die Kaltwasserduschen in den Durchschreitebecken.

Zu Wartezeiten kann es am Schwimmbecken kommen. „Auch im Schwimmbecken gilt das allgemeine Abstandsgebot“, sagt Schneider und weist darauf hin, dass das Aufsichtspersonal dies auch kontrollieren muss.

Das Volleyballfeld und das Fußballfeld bleiben noch bis auf Weiteres geschlossen.

„Wir bemühen uns, dass alle unsere Gäste eine angenehme Badesaison erleben. Sollten sich Erleichterungen ergeben, dann setzen wir diese zügig um“, verspricht Schneider und bedankt sich vorab schon mal bei seinen Gästen für die Geduld und das Verständnis.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Unsere Top 3 – Empfehlungen im Allgäu 2020
  • Subjektiv, begehrt und sicher unvollständig – unsere Top 3 Locations im Allgäu:
    InhaltWelche sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Badeseen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freizeitparks im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Bergbahnen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Ausflugsziele im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Restaurants im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Shopping […]