“Gute Zeiten, schlechte Zeiten” GZSZ 27.5.2014

Folge 5503

Mesut gesteht Nele seine Gefühle. Tuner erhält eine schlechte Nachricht. Kathrin fällt in alte Verhaltensmuster zurück.

Nachdem Nele von Mesut verleugnet und in der U-Bahn sitzen gelassen wurde, lässt sie sich von seinen halbherzigen Entschuldigungen nicht besänftigen. Erst als Mesut ehrlich zugibt, Gefühle für sie zu haben, ist sie überzeugt, denn schließlich geht es ihr genauso.

WERBUNG:

Tuner versucht tapfer, seine Lebensweise entsprechend seiner Herzdiagnose umzustellen. Umso gschockter reagiert er, als er erfährt, dass seine Mutter im Krankenhaus ist. Elvira Krüger macht ihm jedoch klar, dass es auch mit Herzfehler wichtig ist, die Freude am Leben zu erhalten. Tuner will sich ihre Worte gerade zu Herzen nehmen, als Philip schlechte Neuigkeiten für ihn hat.

Katrin kann wieder alle Buchstaben erkennen und wird von Bommel überredet, diesen Erfolg gebührend zu feiern. Die beiden verbringen einen romantischen Abend miteinander, der darin gipfelt, dass Katrin die ersten Worte lesen kann – ein Liebesgeständnis von Bommel, dass sie in ihrem Glück spontan erwidert. Durch die Krise scheint Katrin ein anderer Mensch geworden zu sein. Doch als Sophie sie zur Eröffungsparty des Metropolitan Trends einlädt, fühlt Katrin sich angegriffen und erklärt ihr den Krieg.

Darsteller

Daniel Fehlow Leon Moreno
Linda Marlen Runge Anni Brehme
Ramona Dempsey Nele Lehmann
Philipp Christopher David Brenner
Nadine Menz Ayla Höfer
Merlin Leonhardt Till “Bommel” Kuhn
Lea Marlen Woitack Sophie Lindh
Mustafa Alin Mesut Yildiz
Eva Mona Rodekirchen Maren Seefeld
Iris-Mareike Steen Lilly Seefeld
Vincent Krüger Vince Köpke
Jascha Rust Zacharias Klingenthal
Clemens Löhr Alexander Cöster
Wolfgang Bahro Dr. Jo Gerner
Ulrike Frank Katrin Flemming
Anne Menden Emily Badak
Jörn Schlönvoigt Philip Höfer
Raul Richter Dominik Gundlach
Janina Uhse Jasmin Novak
Tayfun Baydar Tayfun Badak
Sila Sahin Ayla Özgyl
Thomas Drechsel Max “Tuner” Krüger

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen