“Hell’s Kitchen” 11.6.2014 – Finale

Unterföhring (ots). Diese fünf haben es geschafft: Lady Bitch Ray, Katharina Kuhlmann, Mickie Krause, Thorsten Legat und Klaus stehen am 11. Juni 2014 im Finale von “Hell’s Kitchen“.

Auf die Finalisten wartet die letzte und härteste Prüfung: Sie müssen Starkoch Jamie Oliver überzeugen. Nach seiner Anweisung wird unabhängig von einander ein toskanisches “Rotolo” innerhalb von 50 Minuten zubereitet.

“Rotolo” ist eine Nudel-Roulade, gefüllt mit Ricotta, Spinat, Pilzen und Gewürzen. Klingt einfach, aber der Teufel steckt im Detail. Jamie Oliver: “Ich will den Promilehrlingen beibringen, Wert auf die kleinen Dinge zu legen. Sie müssen zwar ‘nur’ Pilze kochen – aber perfekt!” Für Oliver hat dieses Gericht eine besondere Bedeutung: “Damit wurde ich fürs Fernsehen entdeckt. Ich habe ‘Rotolo’ schon für Präsidenten, Oprah Winfrey und meine Mama gekocht.”

Die erste Hürde besteht darin, dass die Promilehrlinge Jamies Ausführungen in englischer Sprache folgen müssen – besonders für Klaus und Thorsten Legat eine große Herausforderung. Legat: “Mein Englisch ist nicht so gut, er hat ein bisschen schnell gesprochen. Aber ich bin phasenweise mitgekommen.”

Mickie Krause kompensiert mangelnde Sprachkenntnisse mit Sehkraft: “Ich bin auch kein Sprachgenie, hab’s aber verstanden. Vor allem ich habe gesehen, was Jamie Oliver uns vorgemacht hat.” Am schlimmsten trifft es jedoch Klaus, der nur Brocken Englisch versteht. Bei dieser finalen Challenge geht es diesmal nicht um eine Greencard, sondern der Promi mit dem schlechtesten “Rotolo” muss “Hell’s Kitchen” sofort verlassen! Wer das sein wird, entscheidet nach Blind-Verkostung allein Jamie Oliver.

WERBUNG:

Die verbleibenden Promis müssen das Finale in “Hell’s Kitchen” zu viert rocken: Acht unterschiedliche Gerichte für 60 Personen. Chef Frank Rosin entscheidet, wer “Hell’s Kitchen” gewinnt.

Nicht nur das Essen wird im Finale bewertet, sondern auch Strategie, Planung, Sauberkeit, Souveränität, Teamgeist und Führungskompetenz.

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]