“Hell’s Kitchen” 11.6.2014 – Finale

Unterföhring (ots). Diese fünf haben es geschafft: Lady Bitch Ray, Katharina Kuhlmann, Mickie Krause, Thorsten Legat und Klaus stehen am 11. Juni 2014 im Finale von “Hell’s Kitchen“.

Auf die Finalisten wartet die letzte und härteste Prüfung: Sie müssen Starkoch Jamie Oliver überzeugen. Nach seiner Anweisung wird unabhängig von einander ein toskanisches “Rotolo” innerhalb von 50 Minuten zubereitet.

“Rotolo” ist eine Nudel-Roulade, gefüllt mit Ricotta, Spinat, Pilzen und Gewürzen. Klingt einfach, aber der Teufel steckt im Detail. Jamie Oliver: “Ich will den Promilehrlingen beibringen, Wert auf die kleinen Dinge zu legen. Sie müssen zwar ‘nur’ Pilze kochen – aber perfekt!” Für Oliver hat dieses Gericht eine besondere Bedeutung: “Damit wurde ich fürs Fernsehen entdeckt. Ich habe ‘Rotolo’ schon für Präsidenten, Oprah Winfrey und meine Mama gekocht.”

WERBUNG:

Die erste Hürde besteht darin, dass die Promilehrlinge Jamies Ausführungen in englischer Sprache folgen müssen – besonders für Klaus und Thorsten Legat eine große Herausforderung. Legat: “Mein Englisch ist nicht so gut, er hat ein bisschen schnell gesprochen. Aber ich bin phasenweise mitgekommen.”

Mickie Krause kompensiert mangelnde Sprachkenntnisse mit Sehkraft: “Ich bin auch kein Sprachgenie, hab’s aber verstanden. Vor allem ich habe gesehen, was Jamie Oliver uns vorgemacht hat.” Am schlimmsten trifft es jedoch Klaus, der nur Brocken Englisch versteht. Bei dieser finalen Challenge geht es diesmal nicht um eine Greencard, sondern der Promi mit dem schlechtesten “Rotolo” muss “Hell’s Kitchen” sofort verlassen! Wer das sein wird, entscheidet nach Blind-Verkostung allein Jamie Oliver.

Die verbleibenden Promis müssen das Finale in “Hell’s Kitchen” zu viert rocken: Acht unterschiedliche Gerichte für 60 Personen. Chef Frank Rosin entscheidet, wer “Hell’s Kitchen” gewinnt.

Nicht nur das Essen wird im Finale bewertet, sondern auch Strategie, Planung, Sauberkeit, Souveränität, Teamgeist und Führungskompetenz.

Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]