„Landgasthäuser Alpenküche: Westallgäu“ 6.10.2017

Von urigen Gasthöfen über einfache Almküchen bis zum viel gerühmten Gourmettempel – in der neuen Staffel „Alpenküche“ widmet sich Filmautor Werner Teufl kulinarischen Genüssen sowie sehenswerten Landschaften, Handwerk und Tradition im gesamten Alpenraum.

In dieser Folge werden u. a. folgende Gerichte vorgestellt: Kaiserschmarrn, Rehrücken mit Steinpilzen, Brokkoli und Schupfnudeln, gebackener Ziegenkäse mit Röstkartoffeln, marinierter Wildlachs, Rehrücken mit Serviettenknödeln, Käsespätzle.

Die Schlemmerreise zu den Landgasthöfen des Westallgäus beginnt mit dem Aufstieg auf den höchsten Berg der Region, den Hochgrad. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick bis ins benachbarte Österreich. Beliebte Einkehr bei den Bergsteigern ist auf rund 1.600 Metern Höhe das Staufner Haus, dort kann man einen köstlichen Kaiserschmarrn genießen.

WERBUNG:

Die bekannten Buchenegger Wasserfälle locken viele Wanderer und so manchen Klippenspringer an. Waghalsig stürzen sich die jungen Männer aus bis zu 30 Meter Höhe in die Gumpen. Schon das Zuschauen macht hungrig – da lohnt sich ein Abstecher ins Restaurant des Hotels Traube in Oberstaufen – zu rosa gebratenem Rehrücken auf Steinpilzen, Brokkoli und Schupfnudeln.

Gestärkt geht es auf die Alpe Sonnhalde zu Jakl Köhler. Der langjährige Hirt und Senn liebt seine Tiere, die danken es ihm mit einer besonders reichhaltigen Milch für einen würzigen Bergkäse. Kein Wunder, dass der gebackene Ziegenkäse mit Röstkartoffeln der Renner auf der Speisekarte ist!

Zünftig geht es zu im Wirtshaus Zum lustigen Hirsch in Akams bei Immenstadt – donnerstags ist dort Kässpatzen-Abend. Vor den Augen der Gäste wird die Allgäuer Spezialität zubereitet und jeder kann nach Herzenslust zulangen.

„Landgasthäuser“ hat u. a. folgende Restaurants besucht:

Staufner Haus auf dem Hochgrad bei Oberstaufen,

Hotel Traube in Oberstaufen/Thalkirchdorf,

Alpe Sonnhalde bei Thalkirchen,

Gourmet Restaurant Lanz in Hergensweiler Hotel

und Restaurant Blaue Traube in Wangen,

Wirtshaus Zum lustigen Hirsch in Akams.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]