„Let’s Dance“ 30.5.2014 – Sie tanzen im Finale:

Tanja Szewczenko und Alexander Klaws sind die besten Tänzer und tanzen am Freitag, 30. Mai, 20:15 Uhr, in „Let’s Dance – Das große Finale“ um den Titel „Dancing Star 2014“! Sie müssen drei Tänze performen, davon einen „Freestyle“, eine zu einer selbst gewählten Musik entworfene Choreographie. Und es gibt ein Wiedersehen mit allen Paaren. Wer holt den Titel?


Die Finalisten im Überblick:

Trainingsstunden insgesamt bis zum Finale:
Alexander Klaws: 293,5 Trainingsstunden.
Tanja Szewczenko: 286,5 Trainingsstunden.

Verletzungen:
Tanja Szewczenko und Alexander Klaws blieben außer kleinen Blessuren, blauen Flecken und Blasen weitestgehend verschont.

WERBUNG:

Highlights, Punkte:
Alexander Klaws:
Alexander Klaws erhielt die höchste Punktzahl (30) in Show 4 („Neue Tänze –Special“) – Höchste Jurywertung der 7. Staffel mit 30 Punkten (neben Tanja Szewczenko). Alle drei Juroren vergaben zum ersten Mal in dieser Staffel die volle Punktzahl zu Alexander Klaws Charleston zu „Dick & Doof Theme“.

Seine niedrigste Wertung erhielt er beim Freestyle zu seinem Lieblingssong „Angels“ (22 Punkte) in Woche 7, sowie jeweils 23 Punkte für den Cha Cha Cha zu „Treasure“ in Show 7 und den Contemporary zu „I See Fire“ in Show 6 („Movie Night“).

WERBUNG:

Für seinen Lieblingssong in Show 7 hat er „Angels“ ausgewählt. Bei dem Song ist Dieter Bohlen auf ihn aufmerksam geworden, mit diesem Song schaffte er es bis ganz nach oben bei DSDS.

Nach der Höchstwertung von 30 Punkten nach seinem Charleston in Show 4, löste Alexander Klaws sein Versprechen ein, welches er in einem der Trainingseinspielfilm gegeben hat und flitzte einmal „oben ohne“ durch das „Let’s Dance“ – Studio.

Tanja Szewczenko:
Tanjas niedrigste Punktzahl (15) erhielt sie in Show 1 mit dem Quickstep zu „The Look“. Ab diesem Zeitpunkt ging es für Tanja Szewczenko nur noch bergauf. Zum ersten Mal übertrumpfte sie den Favoriten (Alexander Klaws) in Show 3 mit der höchsten Wertung des Abends (27) – mit einer Rumba zu „Liebe ist“. Ab Show 6 hat Tanja Szewczenko nochmal einen Gang zugelegt und wieder die meisten Punkte an diesem Abend eingeheimst (50 aus zwei Tänzen) mit nur einem Zähler Unterschied zu Alexander Klaws. Den Aufwärtstrend setzten sie fort in Show 7 mit einem beeindruckenden langsamen Walzer zu „Run To You“, welcher mit der maximalen Punktevergabe gewertet wurde. Zum zweiten Mal in dieser Staffel sehen wir die vollen 30 Punkte von der Jury.

Gesamt:
Bislang hat jeder der beiden Finalisten 11 Einzeltänze (plus Finale 14) absolviert, einen Teamtanz, den Discofox-Marathon und den Dance-OFF bestritten. Im Finale präsentieren sie einen neuen (nicht getanzten) Tanz, ihren Lieblingstanz und den Freestyle.

Den diesjährigen Discofox-Marathon gewannen zum ersten Mal in der Geschichte von „Let’s Dance“ zwei Stars: Tanja Szewczenko und Alexander Klaws.

Wer wird „Dancing Star 2014“?

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen