„Prinz Harry – der wilde Windsor” 3.6.2014

Dienstag, 3. Juni 2014
20:15

TV-Tipp: “Prinz Harry – der wilde Windsor” am Dienstag, 3.6.2014, um 20:15 Uhr im ZDF

Mainz (ots). Prinz Harry ist der heimliche Superstar und die PR-Geheimwaffe des britischen Königshauses.

In der “ZDFzeit”-DokumentationPrinz Harry – der wilde Windsor“, die am Dienstag, 3. Juni 2014, 20:15 Uhr, im ZDF zu sehen ist, zeichnen die Autorinnen Ulrike Grunewald und Susanne Gelhard ein Porträt des “wilden Windsors”.

Im September wird Prinz Harry seinen 30. Geburtstag feiern. Windsor-Fans hatten schon auf die Bekanntgabe der Verlobung mit seiner Freundin Cressida Bonas gehofft. Doch das Paar hat sich erst kürzlich getrennt. Ist ihre Liebe wirklich erloschen oder wiederholt sich die Geschichte? Auch Kate Middleton und Harrys Bruder William hatten einige Zeit vor der Verlobung das Ende ihrer Beziehung bekanntgegeben – nach Ansicht von Kennern des Königshauses war dies jedoch ein PR-Manöver, um den öffentlichen Druck auf das Paar zu mindern.

WERBUNG:

Für den einst so rebellischen Prinz Harry hat sich im vergangenen Jahr viel verändert: Mit der Geburt seines Neffen George hat er seinen dritten Platz in der Thronfolge verloren, künftig ist er nur noch die Nummer vier. Trotzdem, so beteuert der Prinz, freue er sich auf seine neue Rolle als Onkel.

“Dieser Mann hat den Mut eines Löwen”, urteilt eine Kennerin der royalen Szene. Eine spektakuläre Mission hat Prinz Harry gerade mit Bravour absolviert: Mit versehrten Soldaten aus Großbritannien und den USA erreichte er den Südpol – zu Fuß. Dieser Kraftakt für den guten Zweck hat ihm Platz zwei in der Rangliste der beliebtesten Royals gesichert – gleich hinter der Queen.

Mit der traditionsreichen Geschichte der Familie Windsor beschäftigt sich “ZDFzeit” am 15. Juli 2014, 20:15 Uhr, als Auftakt der vierteiligen Dokumentationsreihe “Königliche Dynastien“. Die Reihe blickt auf die Licht- und Schattenseiten der vier bedeutendsten royalen Familien Europas: die Windsors, die Habsburger, die Hohenzollern und die Romanows.