SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang 2019

11.1.2019 Tannheim/Tirol. Wenn sich rund 1.500 Langläufer auf den Weg ins Tannheimer Tal machen, steht das Highlight der Wintersaison bevor: Der SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang.

Vom 25. bis 27. Januar wird das Hochtal zum Mekka für Langlaufsportler. Hervorzuheben bei dieser Veranstaltung sind das umfassende Angebot an Strecken für Skater und klassische Skilangläufer aller Leistungsklassen sowie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Materialtests, den Nordic Fitness Wintertagen und kostenlosen Trainingsmöglichkeiten mit Peter Schlickenrieder.

Jedes Jahr zieht es knapp 1.500 Langläuferinnen und Langläufer zum SKI-TRAIL ins Tannheimer Tal. Der traditionsreiche Wettbewerb verwandelt das idyllische Hochtal für alle Profi-Sportler und Amateure in dieser Disziplin in den „Place to be“. Bereits seit über 20 Jahren gehört das Event zu den Top-Veranstaltungen der Tiroler Destination und hat mittlerweile viele Fans gefunden. Einer davon ist Peter Schlickenrieder: Der Olympia-Silbermedaillengewinner im Langlauf ist auch dieses Jahr wieder mit dabei.

Kultveranstaltung mit vielseitigen Strecken für Genießer und Profisportler

„Das Besondere am SKI-TRAIL ist, dass er für Profis genauso gut geeignet ist wie für wenig erfahrene Freizeitsportler“, erklärt Peter Schlickenrieder. Er ist seit vielen Jahren eine feste Größe beim SKI-TRAIL. Antreten können die Teilnehmer des Langlauf-Marathons auf insgesamt fünf Strecken.

Die Königsdisziplin ist die Strecke mit 60 Kilometern: Sie beginnt in Tannheim und führt bis nach Oberjoch im Allgäu und zurück. Charakteristisch sind dabei die fordernde Anstiege, die anspruchsvolle Abfahrten und etwa 500 Höhenmeter, die überwunden werden müssen. Daneben gibt es die Skating-Varianten mit 36 und 19 Kilometern sowie die 13 und 33 Kilometer-Klassik-Strecken.

WERBUNG:

Für den Nachwuchs gibt es den MINI-SKI-TRAIL mit zwei und vier Kilometern. Bei so einer Auswahl findet sowohl der Könner als auch der Einsteiger eine Strecke für sich. Das Tiroler Hochtal ist aufgrund seiner Geographie wie gemacht für diese Veranstaltung. Der flache breite Talgrund ist das perfekte Terrain für die einfacheren Strecken. Zusammen mit den anspruchsvollen Geländepassagen des Tannheimer Tals bis zum Allgäuer Teil der Strecke ist das auch eine Herausforderung für die Profis.

Trainieren mit den Profis

Bei den Nordic Fitness Wintertagen vom 24. – 26. Januar können Teilnehmer nicht nur mit Profis an ihrer Technik feilen, sondern auch entsprechendes Material austesten. Die Kleinen können beim Technikparcours ihr Können spielerisch bei verschiedenen Übungen unter Beweis stellen.

Am Donnerstag und Freitag finden kostenlose Übungsstunden mit Peter Schlickenrieder statt, dabei steht am Vormittag um 10 Uhr Skating auf dem Programm, nachmittags um 14 Uhr der klassische Stil. Am Samstag sind dann die Profis vom FISCHER Team vor Ort. Der SKI-TRAIL ist Teil der Austria Loppet, einer Volkslanglaufserie mit den acht wichtigsten Wettbewerben dieser Art in Österreich.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]