Tag der offenen Gartentür am 29.6.2014 in Lindau

26.6.2014 Lindau (Bodensee). Unter dem Motto „Heimische Paradiese entdecken!“ sind am kommenden Sonntag, 29. Juni, von 10 bis 17 Uhr wieder zahlreiche private Gärten für Besucher geöffnet.

Der „Tag der offenen Gartentür“ findet bereits zum 15. Mal im Regierungsbezirk Schwaben statt. Einen ganzen Tag lang können Besucher viele Beispiele schwäbischer Gartenkultur entdecken und kennenlernen.

„Wer sich neue Ideen holen oder sich über die neuesten Gartentipps austauschen möchte, der ist beim Tag der offenen Gartentür genau richtig“, so der Lindauer Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, Bernd Brunner. Über die Jahre habe sich der Tag zu einer richtigen Infobörse entwickelt.

WERBUNG:

Die geöffneten Gärten im Kurzüberblick:

– Norbert und Monika Maurer öffnen in Unterreitnau 6 in Lindau Unterreitnau ihren 2000m² großen Garten für Groß und Klein. Verschiedene Gartenelemente, Stauden, Teich, Spielplatz und ein Gemüsegarten sind zu bestaunen. Bitte keine Hunde! Stadtbushaltestelle Unterreitnau – Linie 2 direkt gegenüber.

– Bei Elisabeth und Olaf Stoffers im Paradiesweg 23 in Lindau Oberreitnau ist ein 300 m² großer, liebevoll gepflegter Reihenhausgarten mit Teich, Buchs und vielen individuellen Natursteinelementen zu sehen. Keine Parkmöglichkeit, bitte an der Kirche oder am Ortseingang parken!

– Der Verein Haug am Brückele e.V. in der der Köchlinstr. 23 in Lindau öffnet sein 1700 m² großes Hofgrundstück mit Bauerngarten im alten Ortskern von Lindau-Reutin. Ein naturnahes Paradies mit Blumen, Gemüse, Sträucher, Pflanzhaus und Entengehege gibt es zu entdecken.

– Klaus Roth aus Lindau lädt ein in seinen Lindauer Fuchsiengarten am Bahnhof Bodolz- Enzisweiler direkt am Fußweg Richtung Wasserburg. Auf einem 800 m² großen Gelände sind über 700 Sorten in einem Testgarten für winterharte Fuchsien zu sehen.

– Bei Andrea Stiebler in der Hauptstr. 4 in Hergensweiler ist ein 600 m² großer, kunterbunter Garten mit Gehölzen, Gemüsebeet, 35 Buchskugeln, viel sehenswerter Naturdeko und Saunahütte zu bestaunen. Möglichkeit zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen (Erlös für die Bücherei Hergensweiler). Parken an der Leiblachhalle und beim Friedhof.

Die Aktion bietet sowohl Gartenbesitzern als auch Gartenbesuchern Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Gartenerfahrungen auszutauschen, Anerkennung und Lob zu ernten sowie Anregungen für den eigenen Garten mit nach Hause zu nehmen.

Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]