„Traumfrau gesucht“ 14.4.2014

Die Heimreise nach Deutschland naht und Dennis (25) und Elvis (30) hoffen auf der Halbinsel Krim noch immer auf das große Liebesglück.

In der Hafenstadt Sewastopol hat Walther aus der Ferne zwei Dates für die beiden organisiert. Doch während Dennis von der 19-jährigen Virsavija hin und weg ist und sich von seiner besten Seite zeigt, sind zwischen Elvis und Studentin Nadja (21) Missverständnisse vorprogrammiert. Ob die Reise trotzdem noch ein gutes Ende finden wird?

Manfred aus Dachau (45) trifft in Moskau auf die Zahnärztin Sofia. Obwohl er dem Date zunächst gewohnt kritisch gegenüber steht, verzaubert ihn das Lächeln der 35-Jährigen und der Versicherungsmakler zeigt sich so begeistert wie selten. Hat er am letzten Tag seiner Reise tatsächlich die Top-Frau gefunden, auf die er so lange gewartet hat?

WERBUNG:

In Rumänien heißt es für Stephane (29+) Abschied zu nehmen – ohne seiner Traumfrau begegnet zu sein. Antoinette findet klare Worte für das wählerische Model und auch Flirtprofi Walther geizt nicht mit Kritik.

Doch Walther spielt selbst mit dem Feuer: Er macht sowohl Mathematiklehrerin Anka (43) als auch Ökonomin Camina (36) Hoffnungen und überhäuft beide Herzensdamen mit Geschenken. Sehr zum Missfallen von Partnervermittlerin Antoinette, die dem Wahl-Berliner deutlich die Meinung sagt. Der 54-Jährige will sich einfach nicht zwischen den beiden attraktiven Frauen entscheiden. Endet die Reise für Walther in einer Katastrophe?

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]