UDO und die Sensation Evolution: Eine Gemeinde – zwei Ausstellungen

15.10.2020 Landkreis Ostallgäu. Die Gemeinde Pforzen hat in Kooperation mit dem Landkreis Ostallgäu die Wanderausstellung zu „Danuvius guggenmosi“ (UDO) auf den Weg gebracht.

Vom 23. Oktober bis 22. November 2020 wird pünktlich zum ersten Jahrestag der Veröffentlichung des Sensationsfundes von UDO in der Tongrube „Hammerschmiede“ im Vereinshaus in Pforzen unter dem Titel „UDO und die Sensation Evolution: Eine Gemeinde – zwei Ausstellungen“ eine Ausstellung über die Spuren der Urmenschen sowie eine Ausstellung über die Grabungen in der Hammerschmiede präsentiert.

Die Gemeinde Pforzen hat in Kooperation mit dem Landkreis Ostallgäu eine Wanderausstellung zu „Danuvius guggenmosi“ (UDO) und den weiteren anthropologischen und paläontologischen Schätzen aus der Tongrube „Hammerschmiede“ initiiert, um über die Grabungen vor Ort zeitgemäß zu informieren.

Die Konzeption, Gestaltung und Erstellung erfolgte durch die designgruppe koop aus Marktoberdorf. Diese Wanderausstellung wird nun erstmals in Pforzen präsentiert und anschließend auch im Landratsamt in Marktoberdorf gezeigt. Danach kann die Wanderausstellung auch von weiteren Interessierten ausgeliehen werden.

„Aufgrund der Bedeutung des Themas nicht nur für Pforzen, sondern für die gesamte Region und darüber hinaus, kooperiert der Landkreis bei UDO und hat die Wanderausstellung wesentlich mit koordiniert und unterstützt“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.

WERBUNG:

Auftakt in Pforzen

Unter dem Titel „UDO und die Sensation Evolution: Eine Gemeinde – zwei Ausstellungen“ wird zudem parallel für vier Wochen die Ausstellung „Ein Allgäuer namens UDO – Der lange Weg vom Affen zum Ich“ von Expo Fauna aus Tussenhausen in Pforzen zu sehen sein. Detaillierte Informationen zu den Grabungen und zur Evolution mit verschiedenen Lebendrekonstruktionen gewähren dem Besucher auf rund 170 Quadratmeter einen hautnahen Einblick in die Geschichte und die Grabungsarbeit.

WERBUNG:

Beginnend mit einer Auftaktveranstaltung für geladene Gäste am 23. Oktober 2020 wird die Ausstellung vom 24. Oktober bis 22. November 2020 zu folgenden Öffnungszeiten zu sehen sein:

Donnerstag 17 bis 19 Uhr
Freitag 15 bis 19 Uhr
Samstag & Sonntag 10 bis 17 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos. Aufgrund der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wegen Corona können nur jeweils 18 Personen gleichzeitig eingelassen werden. Daher kann es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen. Für Gruppen ab zehn Personen bietet der Arbeitskreis Hammerschmiede auch außerhalb der Öffnungszeiten Ausstellungsbesuche an. Entsprechende Terminanfragen können über Josef Freuding, E-Mail: j.freuding(at)live.de gestellt werden.

Aufgrund des großen Interesses im vergangenen Jahr und der aktuell laufenden Grabungen in der Tongrube Hammerschmiede halten die Grabungsverantwortlichen Frau Prof. Dr. Madelaine Böhme und Herr Thomas Lechner erneut einen Vortrag über den Sensationsfund „Danuvius guggenmosi“ und die diesjährige Grabungssaison.

Zur Vortragsveranstaltung am 24. Oktober 2020, um 10 Uhr, in der Veranstaltungshalle auf der Flohwiese in Pforzen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Teilnahme jedoch nur mit vorheriger Anmeldung bei der Gemeinde Pforzen unter Telefon 08346 9209-0 oder unter E-Mail: udo(at)pforzen.bayern.de möglich. Der Eintritt zu der Vortragsveranstaltung beträgt fünf Euro pro Person.

„Mit den verschiedenen Angeboten möchten wir unseren Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit geben, sich über UDO, die weiteren anthropologischen und paläontologischen Schätzen sowie über die Grabungen in der Tongrube Hammerschmiede zu informieren“, sagt Bürgermeister Herbert Hofer.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]