Weihnachtsmärkte Wangen

30.11.2019 Wangen im Allgäu. Immer samstags vor den Adventsonntagen bieten jeweils rund 50 gemeinnützige Vereine und Organisationen sowie private Kunstschaffende und Kunsthandwerker aus der Region schöne, leckere und praktische Dinge an.

Wenn rote Marktstände in der Herrenstraße und auf den großen Plätzen stehen, wenn es ein buntes Angebot an schönen Dingen zum Verschenken und Genießen gibt – dann ist die Zeit der Wangener Weihnachtsmärkte angebrochen. Wer Geschenke für seine Lieben sucht, der findet dort eine reiche Auswahl an liebevoll in Handarbeit hergestellten Dingen.

Für viele Gruppen basteln, backen, töpfern, kranzen, nähen oder stricken fleißige Hände schon Wochen und Monate vorher, damit die Auswahl groß und attraktiv ist. So gibt es auch immer wieder Neues zu entdecken, das talentierte Bastler, Künstler oder Kunsthandwerker, aber auch regionale Erzeuger von Marmeladen oder Getränken mit oder ohne Alkohol produziert haben.

Auch fair gehandelte Waren finden sich auf den Weihnachtsmärkten. Am Freitag vor dem Vierten Advent gibt es am langen Einkaufsabend in der Stadt einen kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz und Postplatz. Mittendrin brennt das Feuer, an dem Kinder Stockbrote backen können.

WERBUNG:

Programm für Kinder

Damit die ganze Familie den Besuch der Weihnachtsmärkte genießen kann, gibt es für Kinder in der Stadtbücherei im Kornhaus Mal- und Bastelangebote, bei denen die jungen Weihnachtsmarktbesucher unter kompetenter Anleitung basteln können. Und sie dürfen am 1. und 3. Adventsamstagen im Kino Sohler nachmittags einen Weihnachtsfilm anschauen, während die Eltern in der Stadt einkaufen oder bummeln.

Auch der Nikolaus stattet mit Knecht Ruprecht am 2. Adventssamstag dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab und beschenkt die Kinder. Zweimal wird sich das nostalgische Karussell auf dem Postplatz drehen.

Viele caritative Projekte

Die Wangener Weihnachtsmärkte haben einen ganz besonderen Charme, weil dort keine Händler im eigentlichen Sinne verkaufen, sondern zahlreiche Menschen und Vereine, die für einen guten Zweck am Stand sind. Der Erlös des Verkauften kommt sehr oft Projekten von Vereinen oder Menschen in anderen Teilen der Welt wie Uganda oder Bolivien zugute. „Die Anbieter wechseln von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt, so dass sich der Besuch immer wieder lohnt“, sagt der Geschäftsführer der Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe, die in Wangen die Weihnachtsmärkte organisiert, Christoph Morlok.

Weihnachtsmarkt dehnt sich aus

WERBUNG:

Die Wangener Weihnachtsmärte 2019 werden ein etwas anderes Gesicht haben als bisher. Auf dem Marktplatz wird es eine Bühne beim Christbaum geben. Die Standreihe, die direkt vor dem Rathaus in den Platz hineinreichte, wird entfernt. Diese Stände erhalten einen neuen Platz in der Paradiesstraße, die damit erstmals überhaupt in den Weihnachtsmarkt einbezogen wird.

Neue Bühne auf dem Marktplatz

Die Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe möchte mit der Neuerung die Weihnachtsmärkte an den Samstagen im Advent noch attraktiver machen. So soll jetzt eine vier mal sechs Meter große Bühne vor dem Christbaum auf der dem Rathaus zugewandten Seite aufgestellt werden. Dort ist Platz für Musikgruppen, Chöre, aber auch für Theatergruppen, die ein weihnachtliches Programm bieten möchten.

„Wir sprechen neben den Musikkapellen, die jedes Jahr mit Ensembles dabei sind, auch Schulen an. Sie können sich hier sehr gerne präsentieren“, sagt Morlok. „Mit der neuen Bühne gewinnen wir eine wesentlich größere Präsentationsfläche.“ Die neugewonnene freie Fläche soll Raum schaffen für jene, die den Weihnachtsmarkt als Treffpunkt nutzen. Außerdem können Zuschauer und Zuhörer den Aufführungen weniger beengt folgen als bisher.

Den Langen Einkaufsabend wird es in der Wangener Altstadt wie gewohnt am Freitag vor Heiligabend geben, in diesem Jahr am 20. Dezember 2019 bis 20 Uhr.

Info: Nähere Informationen zum Programm unter Langer Einkaufsabend Wangen

ZfP und Bruderhaus Diakonie laden zur Lichterwerkstatt ein

An zwei Weihnachtsmarkt-Samstagen — dem 30.November 2019 und 14.Dezember 2019, jeweils von 10 bis 16 Uhr — lädt die Tagesstruktur des ZfP Südwürttemberg und der BruderhausDiakonie in die Zunfthausgasse 18 zu einer kleinen, weihnachtlichen Lichterwerkstatt ein.

Das Jahr über stellten die Klientinnen und Klienten weihnachtliche Dekoration und Ofenanzünder aus recycelten Materialien her, die nun beim Basar zum Verkauf angeboten werden. Bei Punsch und Waffeln können die Besucherinnen und Besucher in den gemütlichen Räumen auch selbst aktiv werden und farbenfrohe Regenbogenkerzen tauchen oder einfach neugierig herein schauen.

WERBUNG:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]