Crescentia-Pilgerweg – Etappe 4 – Von Mindelheim nach Kaufbeuren

Die vierte Etappe des Crescentia-Pilgerweges führt von Mindelheim zurück nach Kaufbeuren.

Crescentia-Pilgerweg 4. Etappe

Rund 28 Kilometer auf den Spuren der heiligen Crescentia erwarten uns.

Eindrücke und Randnotizen von Peter Würl 4. Etappe des Crescentia-Pilgerweges

Literatur: „Spurensuche im Allgäu“ von Peter Würl (Das Buch kann inklusive einer kleinen Widmung portofrei auf peter-wuerl.de oder telefonisch unter 08372/98175 bestellt werden)

Peter Würl: „Der Rückweg führt uns über Apfeltrach, in dessen Kirche St. Bartholomäus im Vorraum Christus im Kerker zu sehen ist. Dieser Kerkerchristus geht auf eine Vision der heiligen Crescentia zurück.

In Dirlewang steht die Kirche auf einem Hügel und war wahrscheinlich eine ehemalige Burgkapelle, wie aus der befestigten Friedhofsmauer ersichtlich ist. Bei Dirlewang wurden die frühestensesshaftensteinzeitlichen Menschen nachgewiesen.

WERBUNG:

In Warmisried gibt es die Besonderheit einer alten Urkirche etwa aus dem Jahr 1000.

Oggenried ist seit 2003 weltbekannt, seit man nach einem Badeunfall nach einer angeblichen Geierschildkröte gesucht hat.
Wegen Lotti der Schildkröte wurde der Weiher von Oggenried ausgepumpt.Internationale Fernsehteams rückten an, doch Lotti blieb verschwunden. Seitdem rangiert der Oggenrieder Weiher gleich nach Loch Ness. Rom, Paris, New York – Oggenried liegt seitdem irgendwo dazwischen!

Schon sehen wir wieder die Türme des Klosters Irsee, aber da waren wir ja schon.

Bevor wir wieder nach Kaufbeuren kommen, noch zur Burganlage von Großkemnat, mit dem noch vorhandenen Bergfried, der lange fälschlicherweise Römerturm genannt wurde. Hier finden öfter Theaterstücke statt und es gibt ein Burgcafe, an dem man prima draußen sitzen kann.

WERBUNG:

Eine etwa 90 km lange Strecke liegt jetzt hinter uns, wir sind wieder in Kaufbeuren, der Heimatstadt der heiligen Crescentia, welche damals angeblich öfter diesen Weg zurück gelegt hat.“

Filmreportage „Kirche unter der Kirche“ Warmisried

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Jf3HoeTLaMw

Einkehrmöglichkeit:  Kloster Irsee (Irseer Klosterbräu), Gasthaus Rose Kaufbeuren am Obstmarkt in Kaufbeuren.

Zum Crescentia-Pilgerweg

Etappe 1: Von Kaufbeuren nach Oberegg (ca. 18 Kilometer)

Etappe 2: Von Oberegg nach Ottobeuren (ca. 17 Kilometer)

Etappe 3: Von Ottobeuren nach Mindelheim (ca. 22 Kilometer)

Etappe 4: Von Mindelheim nach Kaufbeuren (ca. 28 Kilometer)

Sehenswert

Apfeltrach, Dirlewang, Baisweil, Irsee, Fatimakapelle

Wetter

Stationen

Kerkerchristus in Apfeltrang

Kerkerchristus in Apfeltrang
Crescentia-Pilgerweg – Kerkerchristus in Apfeltrang (Foto: Peter Würl)

Zierschmuckscheibe aus einem alemannischen Frauengrab

Zierschmuckscheibe aus einem alemannischen Frauengrab
Crescentia-Pilgerweg – Zierschmuckscheibe aus einem alemannischen Frauengrab (Foto: Peter Würl)

Galgenberg in Dirlewang

Galgenberg in Dirlewang
Crescentia-Pilgerweg – Galgenberg in Dirlewang (Foto: Peter Würl)

Galgenberg in Dirlewang mit römischen Gebäude

Galgenberg in Dirlewang mit römischen Gebäude
Crescentia-Pilgerweg – Galgenberg in Dirlewang mit römischen Gebäude (Foto: Peter Würl)

Urkirche in Warmisried

Urkirche in Warmisried
Crescentia-Pilgerweg – Urkirche in Warmisried (Foto: Peter Würl)

Kirche unter der Kirche in Warmisried

Urkirche in Warmisried
Crescentia-Pilgerweg – Urkirche in Warmisried (Foto: Peter Würl)

Irsee

Irsee
Crescentia-Pilgerweg – Irsee (Foto: Peter Würl)

Großkemnath

Großkemnath
Crescentia-Pilgerweg – Burg Kemnat (Foto: Peter Würl)

Großkemnath

Großkemnath
Crescentia-Pilgerweg – Burg Kemnat (Foto: Peter Würl)

Crescentiakloster Kaufbeuren

Kloster
Crescentia-Pilgerweg – Crescentiakloster (Foto: Peter Würl)
WERBUNG:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]