Crescentia-Pilgerweg

Von Kaufbeuren über Ottobeuren und Mindelheim zurück nach Kaufbeuren

Crescentia-Pilgerweg

Rund 90 Kilometer führt der Crescentia-Pilgerweg durch das Ost- und Unterallgäu und beinhaltet zahlreiche Orte, die im Leben der heiligen Crescentia von Kaufbeuren (1682 bis 1744), eine wichtige Rolle gespielt haben.

Die heilige Crescentia, die als Oberin der Franziskanerinnen in Kaufbeuren tätig war, war mit zahlreichen Orten des heutigen Pilgerweges eng verbunden. Für viele Menschen wurde sie zur hilfreichen, wegweisenden Seelenführerin.

Am 25. November 2001 wurde die Webertochter Anna Höß von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.

Um den Lebensweg der heiligen Crescentia aufzuzeigen, wurden entlang des Pilgerweges zehn Tafeln errichtet, die die Lebensstationen beschreiben.

Ausgangspunkt des Pilgerweges ist das Crescentiakloster in Kaufbeuren.

Crescentia-Pilgerweg (Foto Peter Würl)

Kaufbeuren, das Gut Bickenried, Irsee mit dem Benediktinerkloster Irsee und der Klosterkirche, Rettenbach (hier trifft der Crescentia-Pilgerweg auf den Jakobsweg), Ottobeuren, Frechenrieden, Mussenhausen, Dirlewang, die Fatima-Grotte in Baisweil und Mindelheim mit dem Heilig-Kreuz-Kloster, sind nur einige Stationen dieses faszinierenden Weges.

Der gesamte Weg ist mit Wegweisern markiert. Kartenmaterial und Pilgerpässe sind in der Touristeninformation Kaufbeuren sowie im Crescentiakloster kostenlos erhältlich.

Für geübte Wanderer empfiehlt sich der Crescentia-Pilgerweg in 4 Tagesetappen:

Etappe 1: Von Kaufbeuren nach Oberegg (ca. 18 Kilometer). Übernachtungsmöglichkeiten: Landhaus Löwenzahn in Oberegg, Ferien- und Bildungshof Preißinger in Oberegg.

Etappe 2: Von Oberegg nach Ottobeuren (ca. 17 Kilometer). Übernachtungsmöglichkeiten: Pension Eva in Ottobeuren

Etappe 3: Von Ottobeuren nach Mindelheim (ca. 22 Kilometer) Übernachtungsmöglichkeiten:: Hotel Kunstmühle in Mindelheim, Hotel – Restaurant Alte Post in Mindelheim.

Etappe 4: Von Mindelheim nach Kaufbeuren (ca. 28 Kilometer)

Die ideale Zeit für eine Wanderung auf dem Crescentia-Pilgerweg ist von Mai bis Oktober.

Literatur: „Spurensuche im Allgäu“ von Peter Würl (Das Buch kann inklusive einer kleinen Widmung portofrei auf peter-wuerl.de oder telefonisch unter 08372/98175 bestellt werden)

Crescentia-Pilgerweg Markt Rettenbach (Foto: Peter Würl)

„Mystische Momente“ auf dem Crescentia-Pilgerweg:

Crescentia-Pilgerweg (Foto: Peter Würl)
(Foto: Peter Würl)
Crescentia-Pilgerweg (Foto: Peter Würl)