10.1.2016 – Schlägerei in Kempten

11.1.2016 kempten/Allgäu. Am Sonntagmorgen, gegen 06:20 Uhr, kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Pkw-Fahrern in der Bahnhofstraße in Kempten. Der Körperverletzung, bei welcher eine Person leicht verletzt wurde ging ein Streit über einen begangenen Rotlichtverstoß in der Kaufbeurer Straße in Kempten voraus.

Ein 24-jähriger Oberallgäuer musste mit seinem Fahrzeug, an der Kaufbeurer Straße/St.-Mang-Brücke bei Rotlicht verkehrsbedingt anhalten, um dann später in Richtung Freudenberg weiterzufahren. Dieses Rotlicht schien drei weitere Fahrzeugführer, welche augenscheinlich zusammen unterwegs waren, nicht zu interessieren.

Sie fuhren an dem wartenden Pkw bei Rotlicht vorbei in Richtung Freudenberg. Dort trafen die benannten Pkw-Fahrer an einer weiteren Lichtzeichenanlage wieder aufeinander.

WERBUNG:

Der 24-Jährige entschloss sich die „Verkehrssünder“ auf ihr Fehlverhalten anzusprechen. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete und die Fahrt in Richtung Forum weiterging, wurde der 24-Jährige durch die drei anderen beteiligten Fahrzeugführer im Bereich Königstraße bedrängt, indem sein Fahrzeug eingekreist wurde.

An der Lichtzeichenanlage Schumacherring/ Bahnhofstraße stiegen alle Beteiligten schließlich aus ihren Fahrzeugen aus, wohl um die Sache zu klären. Die Streitigkeit wurde schließlich körperlich, wobei eine Person leicht verletzt wurde. Der genaue Tathergang wird derzeit ermittelt.

Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Rufnummer 0831/9909-2140 bei der Polizei Kempten zu melden.

(PI Kempten)



Werbung:

Auch interessant!