10.3.2016 – Überfall vor dem Forum „Allgäu“

11.3.2016 Kempten/Allgäu. Gestern, gegen 12.30 Uhr, wurde ein junger Mann von zwei bisher unbekannten Tätern vor dem Forum „Allgäu“ überfallen und seines Handys beraubt. Der Geschädigte kam vom Berufsschulzentrum und wollte in der Mittagspause ins Forum.

Er überquerte die Albert-Ott-Straße und wurde auf der Südseite des Forums an den Fahrradständern von den zwei Tätern angegangen.

Einer der Täter drückte das 19-jährige Opfer gegen die Fahrradständer und bedrohte es mit einem Messer. Dieser Täter forderte Geld und zog dem Opfer sein Handy aus der Hosentasche. Der zweite Täter stand lediglich daneben und beobachtete das Geschehen. Mit der Tatbeute flüchteten die beiden Täter über die Kotterner Straße zwischen Bigbox und Tierzuchthalle in Richtung Boleite.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher negativ. Der Geschädigte konnte die Täter wie folgt beschreiben:

1. Täter: ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, orangene ca. 2-3 cm kurze Haare, an der Seite kahlrasiert, blasse Gesichtsfarbe, mitteleuropäischer Typ, sprach Deutsch, mit Butterflymesser bewaffnet, neongrüne Jacke mit gelbem Reißverschluß

WERBUNG:

2. Täter: ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Figur, schulterlange, braune, glatte Haare, narbiges Gesicht, mitteleuropäischer Typ, roter Kapuzenpulli mit weißer Aufschrift „Nike“ schräg verlaufend auf der Vorderseite

Da die Tatörtlichkeit zur Tatzeit sehr stark von Passanten frequentiert wird, erhofft sich die Kriminalpolizei sachdienliche Hinweise. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Kempten, Tel. 0831/9909-0

(KPI Kempten)

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]