10.3.2016 – Überfall vor dem Forum „Allgäu“

11.3.2016 Kempten/Allgäu. Gestern, gegen 12.30 Uhr, wurde ein junger Mann von zwei bisher unbekannten Tätern vor dem Forum „Allgäu“ überfallen und seines Handys beraubt. Der Geschädigte kam vom Berufsschulzentrum und wollte in der Mittagspause ins Forum.

Er überquerte die Albert-Ott-Straße und wurde auf der Südseite des Forums an den Fahrradständern von den zwei Tätern angegangen.

Einer der Täter drückte das 19-jährige Opfer gegen die Fahrradständer und bedrohte es mit einem Messer. Dieser Täter forderte Geld und zog dem Opfer sein Handy aus der Hosentasche. Der zweite Täter stand lediglich daneben und beobachtete das Geschehen. Mit der Tatbeute flüchteten die beiden Täter über die Kotterner Straße zwischen Bigbox und Tierzuchthalle in Richtung Boleite.

WERBUNG:

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher negativ. Der Geschädigte konnte die Täter wie folgt beschreiben:

WERBUNG:

1. Täter: ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, orangene ca. 2-3 cm kurze Haare, an der Seite kahlrasiert, blasse Gesichtsfarbe, mitteleuropäischer Typ, sprach Deutsch, mit Butterflymesser bewaffnet, neongrüne Jacke mit gelbem Reißverschluß

2. Täter: ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Figur, schulterlange, braune, glatte Haare, narbiges Gesicht, mitteleuropäischer Typ, roter Kapuzenpulli mit weißer Aufschrift „Nike“ schräg verlaufend auf der Vorderseite

Da die Tatörtlichkeit zur Tatzeit sehr stark von Passanten frequentiert wird, erhofft sich die Kriminalpolizei sachdienliche Hinweise. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Kempten, Tel. 0831/9909-0

(KPI Kempten)

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen