12.3.2016 – Unfall auf der B12 zwischen Kempten und Kraftisried

12.3.2016 Kempten. Bei zwei schweren Verkehrsunfällen wegen verbotswidrigen Wendens auf der Kraftfahrstraße B 12 wurden insgesamt 11 Personen verletzt, davon nach vorläufigen Erkenntnissen 6 Personen schwer.

Bei ersten Unfall befuhr eine 34 Jahre alte Frau aus Oberbayern mit ihrem Pkw die B 12 in Fahrtrichtung Kaufbeuren. Ca. 4 km nach dem Ortsende Kempten wollte die Fahrzeuglenkerin ihren Pkw mit Hilfe einer Notbucht wenden.

Dabei wurde die Unfallverursacherin von einem nachfolgendem Pkw erfasst. Bei der heftigen Kollision wurden die Unfallverursacherin sowie die 22 Jahre alte Fahrerin des nachfolgenden Pkw schwer verletzt. Im Pkw der Unfallverursacherin befanden sich ferner 4 Kinder einer Handballmannschaft im Alter von 11-12 Jahren. Hier wurden zwei Kinder ebenfalls schwer verletzt sowie 2 Kinder leicht verletzt.

WERBUNG:

Durch diesen Verkehrsunfall war die Fahrbahn vollständig blockiert. Ein im Stau stehender 34 Jahre alter Ostallgäuer, wendete nun ebenfalls verbotswidrig auf der Bundesstraße und übersah dabei einen mit Blaulicht und Martinshorn nachfolgend annähernden Notarztwagen.

Bei dem Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und überschlugen sich in der angrenzenden Wiese mehrmals. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt, seine 5 Jahre alte Tochter leicht verletzt. Die 21 Jahre alte Fahrerin des Einsatzfahrzeuges sowie der 61 Jahre alte Notarzt wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Eine 32 Jahre alte schwangere Ostallgäuerin, deren Pkw noch touchiert wurde, wurde leicht verletzt.

Der Sachschaden bei den Verkehrsunfällen beläuft sich auf über 100.000.- Euro.

WERBUNG:

Die Bundesstraße war bis ca. 18 Uhr für den Verkehr in beiden Richtungen gesperrt.

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet.

Die Unfallermittlungen führt die VPI Kempten. (PP SWS- Einsatzzentrale)

Ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes sowie mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Polizei Kempten wurde ebenfalls von umliegenden Dienststellen sowie einem Polizeihubschrauber unterstützt.

(PP SWS – Einsatzzentrale)

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen