14.8.2018 – Brand in Wolfertschwenden

14.8.2018 Wolfertschwenden. Zweimal hintereinander musste die Feuerwehr zu einem Stadelbrand ausrücken. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung und bittet um Hinweise.

Kurz vor 16 Uhr meldeten sich gestern die Besitzer des Stadels bei der Polizei. Sie hatten von ihrem Wohnhaus aus eine Rauchentwicklung im Bereich ihres weiter abgesetzt gelegenen Stadels bemerkt und eilten dorthin.

Rechtzeitig konnten sie eine Ausdehnung des bereits im Innern entstandenen Brandes durch Ablöschen verhindern.

Da sich bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Memminger Polizei Hinweise auf Brandstiftung ergaben, wurden die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Memmingen übernommen. Der gestern entstandene Schaden wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Heute mussten die Feuerwehren aus Wolfertschwenden, Ottobeuren, Bad Grönenbach, Ittelsburg und Niederdorf gegen 14 Uhr erneut ausrücken, da der Stadel wieder in Brand geriet. Auch heute ist eine vorsätzliche Brandlegung als wahrscheinlich anzusehen.

WERBUNG:
WERBUNG:

Bereits bei Anfahrt der Memminger Polizei war die Rauchentwicklung sichtbar. Rund eine Stunde später war die Brandstelle abgelöscht; der leere Stadel war komplett ausgebrannt.

Das Übergreifen der Flammen auf einen nebenstehenden Stadel konnte verhindert werden. Insgesamt wird der Sachschaden auf über zehntausend Euro geschätzt.

Der zweimal in Brand geratene Stadel befindet zwischen der Bahnlinie und dem westlich davon gelegenen Industriegebiet im sogenannten „Daratsfeld“ an einem Feldweg. Dieser verläuft parallel zur Äußeren Bahnhofstraße in Verlängerung der Kellerstraße.

Die Ermittler der Memminger Kriminalpolizei bitten unter der Mail pp-sws.memmingen.kpi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (08331) 100-0 um Hinweise:
Wer hat gestern und heute etwas gesehen oder gehört, oder sogar verdächtige Personen im Bereich des Stadels bemerkt?

(PP Schwaben Süd/West, ce)

(Foto: Polizei)
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]