Einsatzzentrale

15.2.2016 – Unfall in Immenstadt

15.2.2016 Immenstadt/Oberallgäu. Ein 45-jähriger Autofahrer wendete heute, gegen 6.20 Uhr, mit seinem Pkw kurz vor einem Betriebsparkplatzes in der Robert-Bosch-Straße und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall.

Nach ersten Ermittlungen der Immenstädter Polizei befuhr er die Robert-Bosch-Straße wieder in Richtung Immenstadt zurück und kam hierbei auf die Gegenfahrbahn, wo er mit den Pkw eines 24-Jährigen und eines 51-Jährigen zusammenstieß. Alle drei Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt.

An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 30.000 Euro. Da bei dem Unfallverursacher ein Verdacht auf Alkoholeinfluss vorlag, wurde ein Alkotest durchgeführt, der ein Ergebnis von über 0,4 Promille ergab.

Da zunächst gemeldet worden war, dass bei dem Unfall Personen im Fahrzeug eingeklemmt wären, rückten auch die Feuerwehren Immenstadt, Stein und die Werksfeuerwehr der Firma Bosch mit insgesamt rund 35 Personen zur Unfallstelle aus. Zum Glück stellte sich diese Mitteilung aber als falsch heraus; eingeklemmt war niemand.

Die stark beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

(PI Immenstadt)


WERBUNG:

Auch interessant!