15.9.2021 – Betrug mit falschem Gewinnversprechen in Buch – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

16.9.2021 Buch. Am Dienstagabend gelang es der Illertissener Polizei einen Geldabholer festzunehmen. Callcenter-Betrüger hatten zuvor versucht, einen 52-jährigen Mann aus Buch mit einem falschen Gewinnversprechen um sein Geld zu bringen.

Was ist passiert?

Die Callcenter-Betrüger hatten den 52-Jährigen am Dienstagmittag telefonisch über einen vermeintlichen Lotteriegewinn informiert. Für die Auszahlung der Gewinnsumme würden Transportgebühren im vierstelligen Bereich anfallen, welche der Mann an den angeblichen Mitarbeiter eines Transportunternehmens übergeben müsse.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Da der Betrug durch den 52-Jährigen zuerst nicht erkannt wurde, ließ sich der 52-Jähriger auf die Betrüger ein.

Im Zuge weiterer Telefonate mit den Anrufern zweifelte er jedoch an deren Glaubwürdigkeit und verständigte die Polizei.

WERBUNG:

Als der vermeintliche Mitarbeiter des Transportunternehmens, ein 30-jähriger Mann aus München, am Dienstagabend die Gebühren abholen wollte, wurde er durch Polizeikräfte vor Ort festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der 30-jährige Geldabholer am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Dieser erlies einen Untersuchungshaftbefehl, woraufhin der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Wie oft kommt so etwas vor?

Im Schnitt meldeten sich im Schutzbereich des Polizeipräsidiums im letzten Jahr pro Monat 17 Geschädigte und teilten mit, dass sie von derartigen Betrügern angerufen wurden. Dabei verliefen letztes Jahr 31 Fälle aus Betrügersicht erfolgreich: Es entstand ein Schaden von mehr als 90.000 Euro.

WERBUNG:

Im laufenden Jahr 2021 wurden der Polizei bereits rund 100 Fälle mitgeteilt, in 12 davon hatten die Betrüger Erfolg. Bislang entstand dadurch im laufenden Jahr ein Beuteschaden von bereits über 40.000 Euro.
Welche Empfehlungen hat die Polizei?

• Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!

• Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern.

• Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.

• Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren Sie sich seine Antworten.

• Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

• Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

• Bitte sprechen Sie auch mit Verwandten, Bekannten und Ihren Nachbarn über das Phänomen!

(KPI Neu-Ulm, 10:00 Uhr, DG)

WERBUNG:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]