Polizei

16.3.2016 – Unfälle auf der A96 zwischen Lindau und Sigmarszell

17.3.2016. Kurz hintereinander ereigneten sich gestern Abend auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Lindau und Sigmarszell in Fahrtrichtung München zwei Verkehrsunfälle.

Eine 55-jährige Pkw-Fahrerin und ein 61-jähriger Fahrer eines Pkw mit Anhänger befuhren gegen 19.00 Uhr die A 96 in Richtung München. Ca. 500 Meter vor der Ausfahrt Sigmarszell geriet die Pkw-Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache von dem linken auf den rechten Fahrstreifen und touchierte mit der rechten Pkw-Seite den neben ihr fahrenden Pkw mit Anhänger.

Durch den Anstoß geriet der 61-Jährige mit seinem Gespann ins Schlingern, so dass das Zugfahrzeug entgegen der Fahrtrichtung parallel zu den Mittelleitplanken zum Stehen kam. Dabei riss die Kuppelung an der Zugdeichsel ab. Die 55-Jährige geriet ebenfalls ins Schleudern, prallte ebenfalls gegen die Mittelleitplanken und blieb in Fahrtrichtung liegen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro.

Infolge dieses Unfalles verzögerte sich der nachfolgende Verkehr. Eine 56-jährige Pkw-Fahrerin musste deswegen stark abbremsen. Dies übersah ein 21-jähriger Autofahrer, der zu spät reagierte und auf den Pkw auffuhr. Durch den Aufprall drehte sich das Fahrzeug der 56-Jährigen und kam auf der Überholspur zum Stehen.

Beide Unfallbeteiligten wurden dabei leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 19.000 Euro. Die Räumungsarbeiten waren gegen 21.00 Uhr abgeschlossen.

(PP Schwaben Süd/West)


WERBUNG:

Auch interessant!