17.10.2017 – Unfälle in Marktoberdorf

18.10.2017 Marktoberdorf/Ostallgäu. Am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Kia-Fahrer aus Betzigau die B 12 von Kempten in Richtung Kaufbeuren.

Kurz nachdem sein Fahrstreifen wieder einspurig wurde überholte ihn noch schwarzer VW-Passat und scherte derart knapp vor ihm ein, dass er erschrak und nach rechts auswich. Dabei streifte er die dortige Leitplanke. Der Passatfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Am Kia entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, an den Leitplankenfeldern entstand offensichtlich kein Sachschaden.

Am Dienstag gegen 14.50 Uhr rangierte ein unbekannter vermutlich südländisch aussehender Fahrer mit seinem Lkw in der Xaver-Martin-Straße rückwärts. Hierbei befand sich der Beifahrer außerhalb vom Lkw und wies ein. Nachdem der Lkw den angrenzenden Zaun touchierte und beschädigte, stieg der Beifahrer schnell ein und der Lkw fuhr weg.

WERBUNG:

Eine Nachbarin hat dies beobachtet und sogar noch hinterhergerufen. Beim Lkw handelte es sich vermutlich um einen 7,5 Tonner mit Kofferaufbau mit der Firmenaufschrift des Autoverleihs Buchbinder, das Kennzeichen ist leider nicht bekannt. Der Beifahrer war 30 bis 40 Jahre alt, hatte einen Vollbart.

Hinweise zu beiden Unfallfluchten bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Tel. 08342/96040.

(Foto: Polizei)