17.9.2020 – Raubüberfall in einem Discounter-Markt in Illertissen

18.9.2020 Illertissen. Gestern, kurz vor 15 Uhr, bedrohte ein unbekannter männlicher Täter die Verkäuferin eines Discounter-Markts in der Memminger Straße in Illertissen und flüchtete letztlich mit einer Beute im hohen dreistelligen Bereich.

Zur Tatzeit befand sich die 32-jährige Angestellte als einzige Kassiererin im Verkaufsraum des Discount-Markts. Der nach wie vor unbekannte männliche Täter zog aus seinem mitgeführten Rucksack ein großes Brotmesser, das er demonstrativ der Geschädigten zeigte.

Gleichzeitig forderte er sie in ruhigem Ton auf, ihm den Kasseninhalt auszuhändigen. Die eingeschüchterte Kassiererin übergab ihm das Geld aus der Kasse, wobei es sich lediglich um 5-Euro, 10-Euro und 20-Euro Scheine handelte, zudem umfangreiches Münzgeld, teilweise noch original in Rollen verpackt.

Die Beute verstaute der Täter in seinem Rucksack und verließ dann ohne Aufsehen den Markt in unbekannter Richtung. Ob die Flucht mit einem Fahrzeug fortgesetzt wurde ist unbekannt.

Der gesamte Ablauf war so unspektakulär, dass andere im Markt anwesende Kunden den Überfall überhaupt nicht wahrnahmen.

WERBUNG:

Die sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, unter anderem mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verliefen bislang erfolglos.

WERBUNG:

Die Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm übernommen.

Die Beschreibung des Täters: männlich, ca. 30-35 Jahre, dunkle Haare, ca. 180 cm, schlaksige Figur, sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt.

Er trug eine dunkle Mund-Nasen-Schutzmaske, darunter einen längeren, schwarzen, ungepflegten Vollbart. Er hatte ein Cäppi auf dem Kopf und trug einen grauen Pullover, mit weißer Aufschrift. Über die Schulter trug er einen dunklen Rucksack in dem sich das Messer und später die Tatbeute befand.

Zeugen die Aussagen zur Tat, oder dem Täter machen können werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Neu-Ulm in Verbindung zu setzten T: 0731-8013-0

PP Schwaben Süd/West-Einsatzzentrale (ES)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]