24.3.2016 – Wechselfallenbetrug in Sonthofen

25.3.2016 Sonthofen/Oberallgäu. Am Donnerstag, 24.03.2016, betrat ein dunkel gekleideter Mann ein Friseurgeschäft in Sonthofen. Er verlangte nach einem Haarspray. Zur Bezahlung überreichte er der Verkäuferin einen 200 Euro Schein und erhielt das entsprechende Wechselgeld zurück.

Als er das Wechselgeld in der Hand hielt, entschied er sich für ein anderes Produkt, gab der Verkäuferin das Wechselgeld zurück und nahm seinen 200 Euro Schein wieder an sich. Unter dem Vorwand, einen Korb für den weiteren Einkauf zu holen, verließ der Mann das Geschäft.

Die Verkäuferin stellte nun fest, dass vom Wechselgeld der 100 Euro Schein fehlte. Der Mann ist dunkel gekleidet, ca. 50 Jahre alt ca. 160 – 170 cm groß und von rundlicher Figur. Er spricht gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

WERBUNG:

Nachdem der Mann nun wiederholt auftrat, bittet die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung. Sollte der Mann in einem Geschäft auftauchen und ein Produkt mit einem 200 Euro-Schein bezahlen wollen, wird um erhöhte Aufmerksamkeit und sofortige Verständigung der Polizei gebeten. (PI Sonthofen)



Werbung:

Auch interessant!