Polizei

25.3.2016 – Notrufmissbrauch in Kempten

26.3.2016 Kempten/Allgäu. Am Freitagabend hielt ein 25-jähriger Kemptener für einige Zeit Rettungsdienst und Polizei auf Trab.

Der 25-Jährige, welcher bereits bekannt ist, rief abwechselnd bei Polizei und Rettungsleitstelle an und meldete vermeintliche Notfälle, seine Person betreffend.

Als der Mann schließlich gegen 22.30 Uhr meldete, dass er eine Drogenintoxikation hätte und zusammengeschlagen wurde, was sich aber nachweislich als frei erfunden herausstellte, nahmen die Beamten den mit einem Promille alkoholisierten Mann in Arrest.

Da der Mann sich bei der Gewahrsamnahme mehrmals hat fallen lassen, wurde die Haftfähigkeit von einem Arzt bestätigt. Die Nacht über verbrachte der Mann in der Haftzelle und muss nun mit einer Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen rechnen.

(PI Kempten)


WERBUNG:

Auch interessant!