Einsatzzentrale

26.2.2016 – Brand in Memmingen

26.2.2016 Memmingen. Heute Mittag, kurz nach 12 Uhr, wurde die Memminger Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Spitalmühlweg gerufen.

Ein 47-jähriger Bewohner hatte den Brandausbruch zu verantworten, da er mit kleinen Butangasfläschchen eine Flamme erzeugte, mit welcher er Marihuana bearbeiten wollte. Dabei kam es zu einer gefährlichen Verpuffung, die den Brand auslöste.

Eigene Löschversuche mittels einer Decke scheiterten, weswegen der Mann seine Wohnung verließ, alle Nachbarn informierte und zum Verlassen des Hauses aufforderte. Glücklicherweise kam es zu keinen Verletzten.

Die Feuerwehr hatte den Brand, der sich zwischenzeitlich auf das gesamte Zimmer ausgebreitet hatte, unter Kontrolle, bevor er auf andere Wohnung übergreifen konnte.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Die Memminger Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Mann.

(PP Schwaben Süd/West)


WERBUNG:

Auch interessant!