Polizei

27.1.2016 – Geschwindigkeitsmessung auf der B12

28.1.2016 Germaringen/Allgäu. Auf der Bundesstraße 12 in Fahrtrichtung München wurde gestern in der Zeit von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Von den rund 800 Fahrzeugen, die zu dieser Zeit unterwegs waren, fuhren insgesamt 135 zu schnell.

12 Lkw-Fahrer und 33 Pkw-Fahrer waren so schnell unterwegs, dass dies eine Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige nach sich zieht. Sie müssen neben einem Bußgeld mit mindestens einem Punkt in Flensburg rechnen.

Trauriger Spitzenreiter an diesem Abend war ein 19-jähriger Mann aus Augsburg. Dieser war mit 189 km/h (6 km/h Toleranz bereits abgezogen) unterwegs. Dank der Buchloer Polizei konnte der Fahrzeugführer angehalten werden. Er zeigte sich überrascht über die ihm zu Last gelegte Geschwindigkeitsüberschreitung und meinte, höchstens 110 km/h gefahren zu sein. Außerdem hätte er es nicht einmal Blitzen gesehen. Neben einer Geldbuße von 1200 Euro erwartet ihn ein Fahrverbot von drei Monaten.

WERBUNG:

Ein weiterer Pkw-Fahrer war an diesem Abend mit 155 km/h (5 km/h Toleranz abgezogen) unterwegs. Auf ihn kommt neben einem Bußgeld ein Fahrverbot von einem Monat zu.

(VPI Kempten)



Werbung:

Auch interessant!