28.12.2017 – Zahlreiche Unfälle aufgrund winterlichen Straßenverhältnissen im Allgäu

28.12.2017. Die winterlichen Straßenverhältnisse haben heute zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Schutzbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West geführt.

Im Tagesdurchschnitt müssen die Inspektionen im gesamten Präsidiumsbereich rund 70 Verkehrsunfälle zu bearbeiten.

Am heutigen Tag wurde die Polizei zwischen 07:00 Uhr und 13:00 Uhr zu 40 Verkehrsunfällen gerufen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von fast 135.000 Euro. Meist endeten die Unfälle mit Blechschaden, mehrere Personen wurden nach derzeitigem Stand leicht verletzt.

WERBUNG:

Zwar war nahezu der gesamte Dienstbereich des Polizeipräsidiums betroffen, jedoch lag der Schwerpunkt der Unfälle im südlichen Zuständigkeitsbereich und im Unterallgäu.

Unfallursächlich dürfte in vielen Fällen die nicht anpasste Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen gewesen sein. Wer bei schlechten Straßen- bzw. Sicht- und Witterungsverhältnissen einen Unfall verursacht, muss mit einem Bußgeld von mindestens 145 Euro und einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen.

Zum Zeitpunkt dieser Berichterstattung waren die Beamten nach wie vor mit der Aufnahme von Verkehrsunfällen vor Ort beschäftigt.

Ausgewählte Verkehrsunfälle aus den Landkreisen vom heutigen Tag und der vergangenen Nacht:

Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten

Verkehrsunfall

OBERSTAUFEN. Am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr, fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw von Oberstaufen in Richtung Weißach. In der Ortsmitte von Weißach kam er ins Rutschen und kollidiert mit einem entgegenkommenden Pkw eines 40-Jährigen. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.900 Euro.
(PI Immenstadt)

Pkw prallt gegen Baum

KEMPTEN. Am Mittwoch, gegen 23:15 Uhr, kam ein 18-Jähriger in der Kotterner Straße mit seinem Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn von dieser ab und prallte gegen einen Baum. Der Pkw und der Baum wurden beschädigt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
(PI Kempten)

Kettenreaktion aufgrund Schneeglätte – LKW stecken „reihenweise“ fest

WALTENHOFEN / BAB 980 / B 19. „Nichts geht mehr“ hieß es kurzzeitig am heutigen Vormittag im Bereich der Überleitung B 19 / A 980 bei Waltenhofen. Grund dafür waren insgesamt drei Lkw auf kleinstem Raum, die aufgrund der Schneeglätte hintereinander steckengeblieben waren. Erst durch den Dauereinsatz des Winterdienstes, angelegte Schneeketten und anspruchsvolle Rangiermanöver gelang es schließlich, die Fahrzeuge wieder in Bewegung bringen und so ein Durchkommen für andere Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich zu ermöglichen.
Allgemein verursachten die winterlichen Straßenverhältnisse allgemein – zum Teil aber auch eine nicht ordnungsgemäße Ausrüstung der Fahrzeuge so manchen Verkehrsteilnehmers – unter anderem für die Verkehrspolizeiinspektion Kempten am heutigen Vormittag eine Menge Arbeit. So kam es allein im Zuständigkeitsbereich der Verkehrsdienststelle in nur vier Stunden zu vier Unfällen und mehreren Pannenfahrzeugen, was jeweils den Einsatz der Polizisten erforderlich machte. Glücklicherweise blieb es bei den Verkehrsunfällen weitgehend nur bei „Blechschäden“.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Landkreis Ostallgäu

Mehrere witterungsbedingte Verkehrsunfälle im Bereich der PI Füssen

OSTALLGÄU. Am Mittwochabend kam es wegen beginnenden Schneefalls zu mehreren Verkehrsunfällen.

Gegen 19:00 Uhr kam auf der B16 auf Höhe Rieden am Forggensee ein 18-Jähriger mit seinem Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Er konnte sein Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen, geriet auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden 59-Jährigen Pkw-Fahrer. Es wurde bei dieser Kollision niemand verletzt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Gegen 20:00 Uhr kam es zu einem Unfall in der Uferstraße in Hopfen am See. Hier fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw aus einer Parklücke rückwärts in den fließenden Verkehr ein und übersah einen 24-Jährigen Autofahrer, welcher die Uferstraße von Hopferau kommend in Richtung Füssen befuhr. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn konnte der 24-Jährige nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß. Nach dem Zusammenstoß rutschte der 24-Jährige mit seinem Pkw über den Gegenfahrstreifen in ein geparktes Fahrzeug am linken Fahrbahnrand, welches dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.200 Euro. Verletzt wurde auch hier niemand.

Gegen 22:00 Uhr kam ein 76-Jähriger mit seinem Pkw auf der OAL23, zwischen Nesselwang und Rückholz, von der Fahrbahn nach rechts ab und kam erst im Straßengraben zum Stehen. Das Fahrzeug musste durch den Abschleppdienst aus dem Straßengraben geborgen werden. Nach der Bergung konnte festgestellt werden, dass keinerlei Sachschaden entstanden ist. Verletzt wurde der 76-Jährige auch nicht.

Gegen 00:20 Uhr konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten, wie ein blauer Skoda Oktavia mit tschechischer Zulassung auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen geriet und gegen ein Verkehrszeichen auf Höhe der Kemptener Straße, Ecke Ritterstraße, prallte. Das Verkehrszeichen wurde beschädigt. Der Unfallverursacher blieb jedoch nicht stehen, sondern setzte seine Fahrt nach kurzer Begutachtung des Schadens am Verkehrszeichen wieder fort. Die Polizei Füssen hat nun die Ermittlungen zur Ermittlung des Unfallverursachers aufgenommen. Sollte jemand diesen Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum derzeitigen Standort des blauen Skoda Oktavia mit tschechischer Zulassung machen können, so wird gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der 08362/91230 zu melden.
(PI Füssen)

Baum lag über der Fahrbahn

MARKTOBERDORF. Am Donnerstagmorgen, gegen 05:30 Uhr, fuhr eine 62-jährige Pkw-Fahrerin von Lengenwang auf der Staatsstraße 2008 in Richtung Marktoberdorf. Bei Kühmoos lag plötzlich ein Baum auf der Straße. Das Geäst des Baumes streifte das vorbeifahrende Auto, wodurch ein leichter Schaden entstanden ist. Der Baum wurde vom Schneeräumdienst wieder beseitigt.
(PI Marktoberdorf)

In die Einmündung der Bundesstraße gerutscht

RETTENBACH A. AUERBERG. Etwa zeitgleich konnte ein 21-jähriger Mann, der mit seinem Pkw von Rettenbach zur B 472 fuhr, nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er wollte an der Einmündung zur Bundesstraße anhalten, rutschte jedoch auf der schneeglatten Straße weiter und stieß mit dem Pkw einer 21-jährigen Frau zusammen, welche die B 472 befuhr. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 6.500 Euro.
(PI Marktoberdorf)

Landkreis Lindau

Verkehrsunfall

WEILER-SIMMERBERG. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 22.30 Uhr in der Alten Salzstraße in Simmerberg. Ein in Richtung Weiler fahrender 27-jähriger Mann kam aufgrund Schneeglätte auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.
(PI Lindenberg)

Landkreis Unterallgäu

Winterunfall

BAD GRÖNENBACH. Am 28.12.2017, gegen 07:15 Uhr, kam eine 21-jährige Pkw-Fahrerin von Bad Grönenbach und wollte nach rechts auf die A7 Richtung Kempten abbiegen. Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn und der nicht angepassten Geschwindigkeit kam sie beim Abbiegevorgang ins Schleudern und stieß gegen einen Lkw, der von Tal kommend ebenfalls in Fahrtrichtung Autobahn unterwegs war. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfall

KRONBURG. Am Mittwochabend fuhr ein 24-jähriger Pkw-Fahrer auf der Hauptstraße in nördlicher Richtung. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen geparkten Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Da beim Unfallverursacher der Verdacht auf Drogeneinwirkung bestand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
(PI Memmingen)

Auf Schnee in die Kreuzung gerutscht

KAMMLACH. In den frühen Morgenstunden wollte eine 22-jährige Frau mit ihrem Pkw, aus Richtung Oberrieden kommend, an der Hauptkreuzung in Oberkammlach nach links in Richtung Mindelheim einbiegen. Sie war wartepflichtig und rutschte auf der schneebedeckten Fahrbahn in die Kreuzung. Dort stieß sie mit einem von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw zusammen. An beiden Fahrzeugen waren vorschriftsmäßig Winterreifen aufgezogen. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
(PI Mindelheim)

Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]