Polizei

28.2.2016 – Schlägereien in Kempten

28.2.2016 Kempten/Allgäu. In einer Kemptener Diskothek gerieten ein 20-jähriger und ein 18-jähriger junger Mann aneinander. Der Ältere von beiden drückte ohne ersichtlichen Grund im Raucherbereich seine Zigarette auf der Brille des Jüngeren aus.

Nachdem sich dieser zurecht beschwerte, hob der Täter den Geschädigten im Anschluss provokant nach oben und lies ihn in der Luft baumeln. Der mit annähernd zwei Promille behaftete Täter und der nüchterne Geschädigte einigten sich noch vor Ort nachdem kein vorsätzlicher Schaden entstanden ist.

Für den fahrlässig verursachten Schaden kam der Täter auf. Kurz danach war ein 29-jähriger im Bereich der Diskothek mit ebenso annähernd zwei Promille negativ aufgefallen. Die Türsteher verbrachten den Mann nach draußen, welcher jedoch partout nicht gehen wollte.

Der hinzugezogenen Polizei wollte er den Ausweis nicht aushändigen, woraufhin der Geldbeutel durchsucht wurde. Dies missfiel dem Trunkenbold und wollte in aggressiver Haltung auf die Beamten losgehen. Letztendlich durfte der uneinsichtige Mann die Nacht in den Hafträumen der Polizei verbringen.

Kurze Zeit zuvor kam es vor einer anderen Diskothek ebenso zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Türstehern und einer Gruppe bestehend aus vier Asylbewerbern. Nachdem der Zutritt aufgrund starker Alkoholisierung verweigert wurde, stieg das aggressive Verhalten aller vier Personen.

Zwei von ihnen hatten noch so viel Einsicht und verließen vor Eintreffen der Polizei die Örtlichkeit. Die zwei anderen 21- und 19-jährigen blieben vor Ort und verweigerten jegliches Gespräch und Platzverweis durch die Polizei. Beide Personen mussten mit unmittelbaren Zwang zur Dienststelle verbracht werden und durften ebenso die Nacht dort verbringen.

(PI Kempten)


WERBUNG:

Auch interessant!