29.7.2021 – Schläger im Lindenhofpark in Lindau

30.7.2021 Lindau (Bodensee). Im Lindenhofpark kam es am Donnerstagabend zu tätlichen Angriffen ausgehend von einer Gruppe Jugendlicher.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befand sich gegen 19:25 Uhr eine Gruppe aus 10-15 Jugendlichen im Lindenhofpark.

Personen aus dieser Gruppe griffen ohne erkennbaren Grund drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren an.

Einem 17-Jährigen wurde zunächst ins Gesicht geschlagen. Am Boden liegend traten sie dann mit Füßen und schlugen mit Ästen nach ihm.

Der 17-Jährige musste mit Hämatomen im Gesicht und am Oberkörper ins Krankenhaus gebracht werden. Dessen Begleiter hatten die Angreifer mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. Diese erlitten jedoch nur Rötungen.

WERBUNG:

Die aggressive Gruppe streifte dann weiter und traf dann auf eine weitere Gruppe aus vier Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren, die ebenfalls im Lindenhofpark unterwegs waren.

Erneut attackierten Personen aus der Gruppe einen 17-Jährigen, indem Sie ihm ins Gesicht schlugen und am Boden liegend mit Füßen gegen Kopf, Hals und Rumpf traten. Ein 18-Jähriger wurde mit Fäusten ins Gesicht geschlagen.

Der 17-Jährige erlitt einen Jochbeinbruch und Hämatome, auch er wurde ins Krankenhaus verbracht. Die Schläger flüchteten dann in verschiedene Richtungen. Zuvor entwendeten sie noch den Rucksack des 17-Jährigen. In diesem befanden sich Kopfhörer und ein kleiner Bargeldbetrag.

WERBUNG:

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Tatortbereichsfahndung konnte die Lindauer Polizei mit Unterstützung der Bundespolizei einen der Hauptverdächtigen festnehmen.

Bei dem 15-Jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten eine Blutentnahme durchgeführt.

Der Tatverdächtige wurde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kempten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Lindau hat unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten die weiteren Ermittlungen übernommen

Wer kann sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben?

Die Kripo Lindau bittet Zeugen der Vorfälle sich umgehend unter der Telefonnummer 08382-9100 zu melden.

Zusätzlich bittet die Kriminalpolizei Lindau insbesondere um Meldung von Zeugen, die am Donnerstagabend im Lindenhofpark Videos oder Bilder gemacht haben oder auch tatsächlich das Tatgeschehen gefilmt oder fotografiert haben und diese Dateien der Polizei zur Verfügung stellen können.

(KPS Lindau, 16:15 Uhr, DG)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
WERBUNG:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]