4.2.2016 – Polizeieinsatz beim Weiberfaschingstreiben in Bad Grönenbach

5.2.2016 Bad Grönenbach. Während des Weiberfaschingstreibens in Bad Grönenbach kam es am Donnerstagabend zu mehreren Polizeieinsätzen.

Um 20.45 Uhr wurde die Polizei durch die Security zu Hilfe gebeten, da ein 20-jähriger Mann das Zelt nicht verlassen wollte. Da er die Angabe seiner Personalien verweigerte, musste er, da er Widerstand leistete, schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Der Mann war stark alkoholisiert und wurde auf die Dienststelle verbracht, wo er später von seiner Mutter abgeholt wurde.

Um 22.20 Uhr wurde die Polizei wiederum gerufen, da ein Mann das Festzelt nicht verlassen wollte. Beim Eintreffen der Polizei beleidigte er die eingesetzten Beamten mit übelsten Ausdrücken und muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

WERBUNG:

Um 23.45 Uhr gerieten zwei junge Männer in Streit, da einer ein Mädchen stürzen ließ. Der Mann schlug dem anderen mit einer Flasche auf den Kopf. Die Verletzung musste im Klinikum Memmingen behandelt werden. Der Mann musste aufgrund seiner Alkoholisierung und Aggressivität in Gewahrsam genommen werden.

Am Freitag, um 02.10 Uhr kam es zu einem erneuten Polizeieinsatz. Zwischen vier jungen Männern kam es zu einem Gerangel, wobei ein Mann eine Platzwunde an der Lippe erlitt und im Anschluss mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden musste. Alle Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss.

(PI Memmingen)



Werbung:

Auch interessant!