6.9.2017 – Unfall auf dem Wanderweg von Steibis zu den Buchenegger Wasserfällen

6.9.2017 Oberstaufen/Oberallgäu. Viel Glück hatte am heute Morgen ein Arbeiter, der mit einem sogenannten Allwegtransporter auf dem Wanderweg von Steibis zu den Buchenegger Wasserfällen unterwegs war.

Zusammen mit einem Arbeitskollegen steuerten die Männer das mit Werkzeug beladene Fahrzeug auf dem schmalen Wanderweg und mussten dabei mehrere Holzstufen passieren. An einer engen Stelle ging der Mann voraus, um das 250 kg schwere Transportgerät abzusichern, indem er mit seinen Händen versuchte, die Arbeitsmaschine in die richtige Spur zu lenken.

Der verwendete Allwegtransporter nach dem Absturz (Foto: Polizei Oberstaufen)

Durch eine Unebenheit auf dem Wanderweg kam der Transporter ins Schlingern und geriet dabei vom Weg ab. Genau an dieser besonders steilen Stelle stürzte das Fahrzeug unerwartet in die Tiefe und riss den Arbeiter mit. Nach etwa zehn Meter freiem Fall rutschte er etwa 20 Meter im steilen Gelände weiter und blieb verletzt liegen. Die abstürzende Baumaschine verfehlte ihn zum Glück und kam nach rund 50 Metern zum Liegen.

WERBUNG:

Sein Arbeitskollege setzte sofort einen Notruf ab und alarmierte dadurch die Bergwacht Oberstaufen. Zunächst wurde der verletzte Mann an der Unfallstelle von den Rettern erstversorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in das nächste Krankenhaus geflogen. Dort wurde festgestellt, dass er glücklicherweise keine schweren Verletzungen erlitten hatte. Er wird aber zur Beobachtung zunächst im Krankenhaus verbleiben.

An dem Allwegtransporter entstand ein Totalschaden von rund 3.000 Euro. Die Polizei Oberstaufen hat die weiteren Unfallermittlungen übernommen.

(PSt Oberstaufen, ce)

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]