7.11.2017 – Fernreisebuskontrolle in Lindau

7.11.2017 Lindau. In der Nacht auf Dienstag wurde bei der üblichen Fernreisebuskontrolle durch die Lindauer Fahnder erneut ein Flüchtling kontrolliert.

Der 20-jährige Gambier wies sich zunächst mit seinem gambischen Pass und italienischen Personalausweis aus.

Erst bei der eingehenden Prüfung unter Abnahme seiner Fingerabdrücke kam heraus, dass der angebliche Besucher aus Italien unter einem anderen Namen und Geburtsdatum in Deutschland wohnt.

WERBUNG:

Seit 2016 hält er sich im Bereich Mannheim auf und ersucht im noch laufenden Verfahren um Asyl in Deutschland.

Da der junge Mann auf dem Weg nach Italien war, wurden ihm seine Dokumente belassen.

Nach der Anzeigenbearbeitung unterschrieb er seinen Verzicht auf deutsches Asyl und reiste weiter nach Italien.

(PIF Lindau)

(Foto: Polizei)