8.2.2018 – Schlägerei im Zug durch Faschingsgäste

9.2.2018 Pfronten/Ostallgäu. Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Faschingsbesuchern kam es am Donnerstagabend im Regionalzug von Reutte nach Pfronten-Steinach.

Die beiden alkoholisierten Männer im Alter von 22 Jahren waren als „Eisbär“ und als „Huhn“ verkleidet und waren auf der Rückfahrt von Reutte nach Kempten.

Sie gerieten in dem vollbesetzten Zug, der vom Faschingsumzug kam, wegen einer Beleidung einer jungen Dame in einen handgreiflichen Streit.

WERBUNG:

Der Zugbegleiter verständigte daraufhin die Polizei Pfronten, die mit mehreren Streifen zum Bahnhof Pfronten-Steinach eilten.

Die beiden Streithähne wurde getrennt und die Personalien aufgenommen.

Die beiden Männer erlitten leichte Verletzungen.

Nachdem die Gemüter im Zug beruhigt waren konnte die Weiterfahrt nach Kempten gestattet werden.

Wegen der Körperverletzung und Beleidigung wurden weitere Ermittlungen eingeleitet.

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)