Allgäu-Schwäbische Musikbund verleiht „Goldene Förderermedaille“ an Altoberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger

6.12.2018 Memmingen. Bei einer Feierstunde im Rathaus hat der Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) Franz Josef Pschierer, Staatsminister a.D., Altoberbürgermeister und Ehrenbürger Dr. Ivo Holzinger mit der „Goldenen Förderermedaille“ ausgezeichnet.

„Dein Engagement für die Musik in der Region ist beispielgebend für viele“, stellte Oberbürgermeister Manfred Schilder fest und gratulierte dem Geehrten zu dieser besonderen Würdigung.

„Als Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes mit seinen 17 Bezirken, 816 Musikkapellen und rund 40.000 aktiven Musikerinnen und Musikern darf ich Dir heute die höchste Auszeichnung überreichen, die der ASM vergeben kann“, sagte Pschierer in seiner Laudatio. Holzinger habe sich in seiner langen Dienstzeit als Oberbürgermeister der Stadt Memmingen von 1980 bis 2016 in herausragender Weise um die Belange der Blasmusik im Allgemeinen, der Stadtkapelle Memmingen, der Musikvereine der Memminger Stadtteile und des ASM verdient gemacht.

WERBUNG:

„Auch das Konzept, dass die Stadtkapelle einen professionellen Dirigenten als Stadtkapellmeister beschäftigt, der zugleich als Musiklehrer an der städtischen Sing- und Musikschule tätig ist, trägt Holzingers Handschrift und schreibt seit über 25 Jahren Erfolgsgeschichte“, so Pschierer. Seine „Wertschätzung und Liebe zur Blasmusik“ komme nicht nur in den regelmäßigen Besuchen der unterschiedlichen Musikveranstaltungen zum Ausdruck. Er habe in all den Jahren stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Kapellen gehabt und bei Konzerten auch gerne selbst zum Taktstock gegriffen, „um den geliebten Laridah-Marsch“ zu dirigieren.

Holzinger bedankte sich herzlich für die hohe Auszeichnung und sah dies als Ansporn für die Stadt Memmingen, die Blasmusik weiter zu unterstützen. Der Altoberbürgermeister lobte die erfolgreiche Jugendarbeit der Memminger Kapellen und deren wertvollen Beitrag zu den traditionellen Heimatfesten sowie zu den Städtepartnerschaften.

Im Namen der gesamten Stadtkapelle, die beim ASM den Antrag auf die Verleihung dieser höchsten Auszeichnung an Altoberbürgermeister Dr. Holzinger gestellt hatte, dankte deren Ehrenmitglied Ulrich Hüber für die „langjährige und großartige Unterstützung“.

Stadtkapellmeister Johnny Ekkelboom (Klarinette) und Annette Weber (Akkordeon) umrahmten die Feierstunde musikalisch.

Bei einer Feierstunde im Rathaus erhielt Altoberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger (rechts, mit Ehefrau Margrit Holzinger) die „Goldene Förderermedaille“ des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. ASM-Vizepräsidentin Centa Theobald und ASM-Präsident Franz Josef Pschierer, Staatsminister a.D., überreichten die hohe Auszeichnung. (Foto: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen)
Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]