Ballonglühen Bad Hindelang

20.12.2017 Bad Hindelang (dk). Das Hotel Wiesengrund in Bad Hindelang (Allgäu) lässt zum Jahresbeginn 2018 das beliebte Ballonglühen wieder aufleben. Beim „1. Wiesengrund-Ballonfestival“ steht von Sonntag, 21. Januar, bis Samstag, 27. Januar, das Ballonfahren auf dem Wiesengrund-Areal nahe der Hornbahn im zentralen Mittelpunkt.

Sieben Ballon-Teams haben sich angekündigt. Gewerbliche Ballonfahrer sind mit am Start – Gäste und Besucher können somit Ballonfahrten direkt vor Ort buchen.

„Das Leben ist wie eine Ballonfahrt – manchmal muss man erst Ballast abwerfen, um wieder steigen, fliegen, lachen und träumen zu können“, rezitiert Wiesengrund-Geschäftsführerin Beate Kullmann eine bekannte Ballonfahrer- und Lebensweisheit und fügt hinzu: „Getreu diesem Motto bieten wir an, mit dem ganz persönlichen Ballastabwurf gleich zum Start in das neue Jahr zu beginnen.“

Beate und Alexander Kullmann wollen eine Veranstaltung in Bad Hindelang zumindest teilweise wiederbeleben, die in den vergangenen Jahren bei Gästen und Einheimischen sehr beliebt war – die „Montgolfiade“. Viele Jahre war das Heißluftballon-Treffen in Bad Hindelang ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender, ehe es in das nahe Tannheimer Tal (Österreich) verlegt wurde. „Mit dem 1. Wiesengrund-Ballonfestival machen wir einen ersten Schritt dafür, ein Event der besonderen Art wieder nach Bad Hindelang zurück zu holen“, sagt Alexander Kullmann.

Die „Montgolfiade“ ist nach den französischen Gebrüdern Joseph Michel und Jacques Étienne Montgolfier benannt, die einst den ersten Heißluftballon konstruierten und anno 1782 und 1783 die ersten Ballonfahrten unternahmen. Beim Ballonglühen werden Heißluftballons in der Dämmerung oder Dunkelheit aufgerichtet und fahrfertig gemacht – die Ballone bleiben jedoch am Boden.

WERBUNG:

Die Flamme des Brenners beleuchtet die Ballonhülle, die wie eine riesige Glühlampe das Bad Hindelanger Winterpanorama rund um das Hotel Wiesengrund in ein besonderes Licht tauchen wird.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]