„BLÜHENDES BAD WÖRISHOFEN“ 2019

Bad Wörishofen. Am Samstag, 27. April 2019 dürfen sich Blumenliebhaber in Bad Wörishofen auf eine besondere Aktion freuen: Der Kur- und Tourismusbetrieb lädt alle interessierten Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger zum „Tulpentag“ im „Blühenden Bad Wörishofen“ herzlich ein.

Als Auftakt in eine Saison voller Blütenzauber, Blumenlust und Rosenduft weckt der 1 km lange Tulpenpfad, der sich wie ein Blumenteppich durch die Innenstadt zieht und die Kneippstadt zum Erblühen bringt, die ersten Frühlingsgefühle des Jahres. Als Highlight des Tages findet am Abend der beliebte „Tulpenball“ statt. Der Kursaal wird dazu mit 2.000 Tulpen festlich geschmückt.

Tulpen-Kurkonzerte und kostenlose Führungen

Der Tulpentag am Samstag, 27. April 2019 startet um 10.30 Uhr mit einem „Tulpen- Kurkonzert“ der Quintett-Besetzung des beliebten Bad Wörishofer Kurorchesters „Musica Hungarica“, das zweite Konzert des Tages beginnt um 15.00 Uhr. Die Konzerte finden im farbenfrohen und frühlingshaft geschmückten Kurtheater des Kurhauses statt. Der Eintritt ist jeweils mit Gästekarte frei.

Stadtgärtnermeister Andreas Honner wiederum lädt alle Interessierten zum kostenlosen „Tulpenspaziergang“ ein: zwei Mal führt dieser am Tulpentag über den „Tulpenpfad“ in der Innenstadt mit seinen insgesamt 40 Beetstationen. Die lehrreichen und spannenden Führungen starten um 14.30 und um 16.30 Uhr, Dauer: jeweils 1 Stunde. Treffpunkt ist der Steinbrunnen am Kurhaus.

WERBUNG:

Für den Tulpenpfad (Länge: 1.000 Meter) und im Stadtgebiet wurden im Oktober letzten Jahres von der Stadtgärtnerei 114.000 Blumenzwiebeln gepflanzt, aus denen nun schon bald eine große Anzahl an verschiedensten Pflanzensorten erblühen wird, wie beispielsweise prachtvolle Osterglocken, Hasenglöckchen, Hyazinthen, Hornveilchen und natürlich Tulpen. Schilder an den Beeten des Pfades geben den Besuchern Informationen zur Gattung oder Herkunft der unterschiedlichen Pflanzen. Auch auf interessante Fragen wie „Was hat die Tulpe mit einer Kopfbedeckung zu tun?“ oder „Wie gelangte die Tulpe nach Holland?“ bekommt man hier eine Antwort.

„Tanzen in einem Meer von Tulpen“ beim beliebten „Tulpenball“ im Kursaal

WERBUNG:

Zum glanzvollen Abschluss und Ausklang dieses schillernden Tages lädt der Kur- und Tourismusbetrieb um 20.00 Uhr in den Kursaal ein. Unter dem Motto „Tanzen in einem Meer von Tulpen“ findet dann der beliebte Tulpenball statt. Die Stadtgärtner zaubern hierfür eine sehenswerte und sehr aufwendige Blumendekoration, bei der 2.000 Tulpen verwendet werden. Auch auf fetzige und vor allem tanzbare musikalische Unterhaltung durch die Band „Voice“, Bewirtung durch das Kurhaus-Café und die ein oder andere Überraschung dürfen sich die Ballgäste an diesem Abend freuen.

Eintrittskarten für den Tulpenball sind an folgenden Stellen erhältlich:

– Kurhaus Bad Wörishofen, Tel. 08247 9933-57
– Mindelheimer Zeitung, Tel. 08247 35035 und 08261 991375
– sowie an allen bekannten München Ticket-Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen zum Tulpentag 2019 erhalten Interessierte an der Gäste- Information im Kurhaus, Tel. 08247 9933-55/-56. Der Programmflyer mit weiteren detaillierten Informationen und Lageplan zum Tulpenpfad ist dort ebenfalls erhältlich – denn auch das selbstständige Abgehen des Tulpenpfades ist natürlich ausdrücklich erwünscht!

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]