Bundesbildungsministerin Wanka lädt Auszubildende von Volkswagen zum Tag der Talente ein

10.9.2015. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat vier Nachwuchskräfte von Volkswagen zum Tag der Talente (19. – 21. September) nach Berlin eingeladen:

die künftigen Kauffrauen für Bürokommunikation Julia Scheja (21) und Alina Voutta (20) sowie die angehende Industriekauffrau Isabell Haubner (20) und Calvin Schmäler (20), der seit Kurzem ausgelernter Werkzeugmechaniker ist. Das Wolfsburger Quartett hatte Ende Juni den Wirtschaftswettbewerb „Jugend gründet“ gewonnen.

Die vier Auszubildenden waren als Team „MoWaApp“ (Most Wanted Application) an den Start gegangen und hatten mit der Geschäftsidee einer „SchnellSparer“-Einkaufsapp überzeugt.

WERBUNG:

Damit setzten sie sich gegen 3.872 Teilnehmer aus ganz Deutschland durch. Ihre App für Smartphones und Tablet-PCs sucht in Supermärkten der näheren Umgebung nach Sonderangeboten, erstellt Einkaufslisten sowie eine Gesamtkalkulation, die zudem Wegezeiten und Anfahrtskosten ausweist.

Beim Tag der Talente werden sie nun rund 300 Preisträger und Finalisten von weiteren Bundeswettbewerben treffen, darunter etwa die Sieger von „Jugend forscht“ und der Internationalen Chemie-Olympiade sowie die Gewinner der nationalen Wettbewerbe „Demokratisch handeln“ und „INVENT a CHIP“. Seit 2006 werden mit dem Tag der Talente herausragende Leistungen von Schülern und Jugendlichen gewürdigt. „Stadt. Land. Zukunft“ heißt das Motto der diesjährigen Veranstaltung in der Berliner STATION am Gleisdreieck.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Begegnungen und der Ideenaustausch der jungen Talente. Das Programm umfasst zudem Diskussionen, Vorträge, Workshops und Unterhaltung. Weitere Informationen gibt‘s unter www.tag-der-talente.de.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]