Cent-Beträge der städtischen Mitarbeiter sorgen für große Spende in Kaufbeuren

12.2.2020 Kaufbeuren. Die Aktion „Restcent“ hat eine lange Tradition im Kaufbeurer Rathaus und wurde schon vor über 30 Jahren vom Personalrat der Stadt Kaufbeuren ins Leben gerufen. Die Cent-Beträge der monatlichen Netto-Gehaltszahlungen aller teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auf einem Konto gesammelt und am Jahresende an wohltätige Organisationen gespendet. Auch im vergangenen Jahr kamen wieder 2.000 Euro zusammen.

Über die Restcents hinter dem Komma der Gehaltsabrechnung dürfen sich für das Jahr 2019 humedica und Donum Vitae über eine Spende von je 1.000 Euro freuen.

humedica ist eine international operierende Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Kaufbeuren. Seit ihrer Gründung im Jahr 1979 war humedica in mehr als 90 Ländern dieser Welt im Einsatz. Das Ziel der Arbeit ist es, mit konkreter Hilfe und allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten Menschen zur Seite zu stehen, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind.

Geschäftsführerin Heinke Rauscher bedankte sich herzlich bei der Spendenübergabe im Büro des Oberbürgermeisters: „Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kaufbeurer Stadtverwaltung für die großzügige Spende. Sie zeigt: Auch mit vielen einzelnen Cents kann man Großes bewirken.“

Weitere 1.000 Euro überreichte die Personalratsvorsitzende, Christa Geyrhalter, an Miriam Scheffler von Donum Vitae Kaufbeuren. Donum Vitae ist ein gemeinnütziger, bürgerlich-rechtlicher Verein zum Schutz des menschlichen Lebens. In der Beratungsstelle in Kaufbeuren informiert, berät und begleitet Donum Vitae in Fragen der Sexualität, Schwangerschaft, Elternzeit und in Schwangerschaftskonflikten. Laut Miriam Scheffler wird das Angebot von Donum Vitae in Kaufbeuren sehr gut angenommen.

WERBUNG:

Oberbürgermeister Stefan Bosse bedankt sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung für das langjährige Engagement.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]