„Croatia Grill“ Ronsberg

Freunden der Kroatischen Küche sei in Ronsberg, zwischen Obergünzburg und Markt Rettenbach gelegen, das Restaurant „Croatia Grill“ empfohlen.

Das kleine, aber feine, Restaurant bietet ein breites Angebot Kroatischer und Internationaler Speisen an.

Die Einrichtung ist eher schlicht gehalten, die Holzvertäfelung strahlt Allgäuer Gemütlichkeit aus, was dem Wohlfühlfaktor durchaus zuträglich ist. Nur hier und da finden sich einige liebevoll hergerichtete Deko-Elemente. Auf pompöse Statuen und dem meist überladenen Schnickschnack wird im „Croatia Grill“ verzichtet.

WERBUNG:

Der Service ist zuvorkommend und flott.

Die Speisekarte bietet, nebst den bekannten Kroatischen Gerichte, auch einige Deutsche Alternativen. Natürlich dürfen auch Fischgerichte nicht fehlen, auch diverse Vorspeisen und Suppen sind auf der Karte zu finden. Die Auswahl der Speisekarte ist umfangreich, wirkt aber nicht „überladen“. Das Preisniveau ist sehr moderat.

Wir haben folgende Gerichte bestellt und genossen:

Tomatencremesuppe mit Reis und Sahnehäubchen: In einer Suppentasse serviert, fruchtig und sehr delikat.

Pola-Pola: 1 Raznjici, 3 Cevapcici, Pommes frites, Djuvecreis, Zwiebeln, Ayvar und gemischter Salat.
Ansehnlich serviert, das Fleisch zart, die Cevapcici gut gewürzt, der beste Djuvecreis seit langer Zeit und ein Salat der separat gereicht wird (in kroatischen Restaurants nicht selbstverständlich), überzeugen.

Croatia Grill Pola-Pola: Fleischspieß und Cevapcici, Ayvar, Zwiebeln und Beilagen.
Der „kleine“ gemischte Beilagensalat im „Croatia Grill“ mit Karotten, Eisbergsalat, Tomate, Krautsalat, Zwiebeln und Radieschen. Dazu ein Joghurtdressing.

Raznjici: 2 Raznjici (2 Fleischspieße) – Bewertung und „Ausstattung“ wie Pola-Pola, auch dieses Gericht mundete.

„Croatia Grill“ Raznjici – saftige Fleischsoieße mit leckeren Beilagen.

Hühnerbrüstchen „Badischer Art“: Hier konnte der Koch seine Fähigkeiten beweisen – und das gelang ihm. Eine Hühnerbrust, Brüstchen wäre untertrieben, sehr zart, in einer delikaten Rahmsauce. Als Beilagen wurden Butterreis und ein gemischter Salat gerreicht.

Cordon Bleu: Noch ein nicht-kroatisches Gericht, das auf unserem Tisch landete. Auch hier zeigt der Koch seine Bandbreite der Kochkunst. Das Cordon Bleu war saftig und auf den Punkt ausgebacken, die Beilagen, Pommes frites und Salat, wie bereits erwähnt, sehr wohlschmeckend.

Palatschinken: Der süße Höhepunkt des Menüs, der Palatschinken mit eingeschlagenem Eis, Schokoladensauce und Schlagsahne – ein Traum.

Der zur Rechnung gereichte Slivovic rundet den durchweg postiven Einduck vom „Croatia Grill“ ab.

Aufgrund des übersichtlichen Platzangebotes und dem Umstand geschuldet, dass sich die Kochkünste herumsprechen, solltet Ihr unbedingt reservieren.

Kontakt:

Restaurant „Croatia Grill“
Obergünzburgerstr.4
D-87621 Ronsberg

Telefon: 08306 / 9753025

Facebook (hier findet sich, unter „Menu“, die Speisekarte):
https://www.facebook.com/Restaurant-Croatia-Grill-240494013120829/

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]