Ehrenzeichen für Ehepaar Marie-Luise und Manfred Ermantraut in Memmingen

13.3.2018 Memmingen. Für ihr langanhaltendes Engagement beim TV Memmingen wurde Marie-Luise und Manfred Ermantraut vom Bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer mit dem Ehrenzeichen für im Ehrenamt tätige Frauen und Männer ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Manfred Schilder, zugleich Ehrenvorsitzender des TV Memmingen, freute sich sehr anlässlich ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Turnabteilung beim TV Memmingen Marie-Luise und Manfred Ermantraut im Rathaus begrüßen zu dürfen.

Marie-Luise Ermantraut war nach ihrer aktiven Zeit als Geräte- und Gruppenturnerin über 45 Jahre als lizenzierte Übungsleiterin tätig. „Auch der erweiterten Vorstandschaft der Turnabteilung gehörten Sie über 4 Jahrzehnte an und übernahmen das Amt der stellvertretenden Abteilungsleiterin und waren Jugendleiterin des Gesamtvereins“, so Oberbürgermeister Manfred Schilder.

WERBUNG:

Unzählige Mädchen-Gruppen konnten unter ihrer Leitung überregionale Podestplätze auf Landes- und Bundesebene erreichen. Marie-Luise Ermantraut hatte sowohl als aktive Turnerin, wie auch als Trainerin über 5 Jahrzehnte ohne Unterbrechung beim Deutschen Turnfest teilgenommen. Wegen ihrer Leidenschaft zum Ballett und Tanz trainierte die Geehrte noch 15 Jahre die TVM-Prinzengarde.

Manfred Ermantraut trat 1970 dem TV Memmingen bei und widmete sich einer mehr als 40jährigen ehrenamtlichen Funktionärs- und Übungsleitertätigkeit. 10 Jahre war er stellvertretender Vorsitzender des Vereins. „Besonders lag Ihnen die Jugendarbeit am Herzen“, stellte Schilder in seiner Laudatio fest.

Die zusätzlich gegründete „Gruppen- und Jugendturn-Abteilung“ erreichte unter seiner Führung weit mehr als 20 Deutsche Jugendmeistertitel und Bundessiege. So blieben die Gemischten Gruppen bei den Vielseitigkeitswettkämpfen neun Jahre unbesiegt. Auch bei den Geräteturnern erreichte er als Trainern eine ganze Reihe von überregionalen Erfolgen.

„1975 erfolgte der Zusammenschluss der beiden Sporttreibenden Turnabteilungen. Zugleich hat er die Leitung der Turnabteilung für neun Jahre und später nochmals von 1988 bis 2011 übernommen“, resümierte der Rathauschef. Die rund 1500 mitgliederstarke Turnabteilung bot damals schon zahlreiche Aktivitäten von Eltern-Kind-Turnen bis Seniorengymnastik an.

Durch sein organisatorisches Talent und Engagement konnten in Memmingen verschieden große Turnfeste und Meisterschaften durchgeführt werden. „Zu den Höhepunkten, der von Ihnen organisierten TVM-Turn-Veranstaltungen, gehörten die Gala-Veranstaltungen unter dem Motto „Impressionen und Kreationen“. Aber die Krönung fand 2009 mit der „Gala des Sports“ anlässlich des 150-jährigen TVM-Jubiläums statt“, schwärmte das Stadtoberhaupt.

Im Rahmen dieser Ehrungsfeier händigte Oberbürgermeister Manfred Schilder Marie-Luise und Manfred Ermantraut das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer aus. Marie-Luise Ermantraut bedankte sich für die großartige Unterstützung bei ihrer Familie. „Die Arbeit im Verein fühlte sich nicht wie ein Ehrenamt an, sondern es war unser Leben und gehörte ein Stück zur Familie“, stellte Marie-Luise Ermantraut fest. Zusätzlich bedankte sich Manfred Ermantraut noch bei allen Unterstützern ohne dessen Beistand vieles nicht möglich gewesen wäre.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]