Einschaltquoten 20.4.2013: „Deutschland sucht den Superstar“ DSDS Top

21.4.2013. Die sechste Mottoshow von „Deutschland sucht den Superstar“ am gestrigen Samstagabend verfolgten 3,89 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre.

In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen betrug der Marktanteil sehr gute 18,7 Prozent (2,95 Mio) und damit war DSDS die Nummer eins am gestrigen Samstagabend. (Zum Vergleich: ZDF, „Kommissarin Lucas“: 15,3 %, Pro7, „Elton zockt“: 12,0%, Sat.1, „Tintenherz“:11,0%)

Unter dem Motto „5 x Deutsch, 5 x Englisch“ sangen die fünf verbliebenen Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“ jeweils einen deutschen und einen englischen Titel. Beatrice machte den Anfang mit einem Song von Helene Fischer: „Du fängst mich auf und lässt mich fliegen“ und bekam Lob von der ganzen Jury. Selbst Mateo, der bekanntermaßen kein Schlagerfan ist, fand: „Das war ein super Auftritt.“

Ricardo Bielecki sang „Über sieben Brücken musst du gehen“ von Peter Maffay und auch hier war die Jury begeistert. Bill Kaulitz lobte ihn: „Ich bewundere deine Souveranität. Ich bin viel aufgeregter, wenn ich auftrete.“ Lisa Wohlgemuth sang „Morgens immer müde“ von Laing und die Jury fand, dass der Song sehr gut zu ihr passte und Bill Kaulitz meinte sogar: „Für mich war das der beste Auftritt, den du hattest.“ Erwin konnte mit „Lieber Gott“ von Marlon & Freunde die Jury nicht überzeugen.

Bill Kaulitz: „Ich fand das ganz schlimm“. Susan Albers performante souverän „Tausend Tränen tief“ von Blumfeld und Mateo meinte: „Das war wunderschön gesungen. Wenn es bei dir hier mal nicht weitergeht, hat es nicht an dem Gesang gelegen“. In der zweiten Runde sangen die Kandidaten einen englischen Song. Und obwohl Erwin Kintop für seinen zweiten Song ein besseres Urteil von der Jury bekam – Tom Kaulitz: „Das war eine gute Leistung“ – reichten am Ende die Zuschaueranrufe nicht aus für ihn und er musste die Show verlassen.

WERBUNG:
WERBUNG:

Erwin Kintop (17) aus Rastatt: „DSDS war das Tollste was ich in meinem Leben bisher erleben durfte und ich hoffe, dass meine Freundin Lisa so weit kommt wie möglich. Danke für die tolle Zeit“

Am nächsten Samstag, den 27.4., 20.15 Uhr treten die vier verbliebenen Kandidaten Beatrice, Susan, Lisa und Ricardo unter dem Motto „Alle Macht den Kandidaten“ an. Soviel Frauenpower unter den Finalisten war selten bei DSDS, unter den letzten vier Kandidaten ist nur noch ein Mann. Und auch noch nie ist jemand mit Schlagermusik so weit gekommen wie Beatrice in dieser Staffel. Dieter Bohlen hat daher weibliche Schlagerkompetenz für die nächste Show eingeladen: Andrea Berg wird am nächsten Samstag als Gastjurorin in der Jury sitzen.

Im Anschluss an DSDS sahen 2,26 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre „Willkommen bei Mario Barth“. Der Marktanteil in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag bei 15,5 Prozent.

Der Tagesmarktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern lag bei 14,7 Prozent. Damit lag RTL vor allen anderen Sendern (Pro7: 9,4 %, Sat1.:8,9%, ZDF: 8,4%)

Alle Videoclips, Infos, Hintergrund-Stories zu „Deutschland sucht den Superstar“ finden die Zuschauer exklusiv bei RTL.de. Webclips sind auch im DSDS-Special bei Clipfish.de abrufbar. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Mit der neuen RTL INSIDE App für Smartphones können sich Fans in sozialen Netzwerken untereinander austauschen und erhalten Live-Infos während der Shows.

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]