Eisfläche in der Memminger Eissporthalle neu präpariert

9.10.2019 Memmingen. Die Spiellinien der Eisfläche in der Memminger Eissporthalle erstrahlen seit heute Morgen in leuchtenden Farben. In einer aufwändigen Aktion in der vergangenen Nacht wurde das Eis neu präpariert.

„Wir sind jetzt zu einer guten Lösung gekommen“, erklärte Oberbürgermeister Manfred Schilder bei einem Ortstermin in der Eishalle. Die drei Eismeister wurden in der nächtlichen Arbeit von drei Vorstandsmitgliedern des ECDC und zwei Mitgliedern des ECDC-Fanclubs unterstützt.

„Ich danke allen für ihren besonderen Einsatz, es war ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt“, betonte der OB. Mit der neuen Präparierung der Eisfläche wurde auf Kritik des Deutschen Eishockeybunds (DEB) reagiert, der monierte, dass die Spiellinien nur mangelhaft erkennbar seien. „Die neuen Spiellinien sind ein absoluter Fortschritt“, betonte Helge Pramschüfer, Vorsitzender des ECDC Memmingen.

Was wurde konkret gemacht? Nachdem die letzte Eishockeymannschaft um 22:15 Uhr vom Eis war, konnte die Aktion starten. „Das Eis wurde abgehobelt bis auf das Niveau der alten Spiellinien. Das machen wir mit der Eismaschine“, erklärte Jogi Hochsteiner, Betriebsleiter und Eismeister der Eissporthalle.

Von Hand wurden auf den alten Linien farbige Fleecebänder eingelegt und das Band mit Hilfe von Kübelspritzen mit Wasser besprüht. „Das Band muss sich mit Wasser vollsaugen und einfrieren, bevor wir dann mit der Maschine darüberfahren können“, erläuterte Hochsteiner. Die Eismaschine versprüht bei jeder Fahrt 1600 Liter heißes Wasser.

WERBUNG:

„Pro Fahrt können wir das Eis etwa einen Millimeter aufbauen. Man braucht dazu heißes Wasser, weil es 20 Prozent weniger Sauerstoff enthält. So bleibt es durchsichtig und verbindet sich besser mit dem Eis“, erklärt Hochsteiner die Technik.

Nach jeder Fahrt wird 30 bis 45 Minuten gewartet, bis die Schicht angefroren ist. „Wir nehmen an verschiedenen Stellen Eisproben und prüfen so die Eisdicke. Zum Schluss wird das Eis ganz eben gehobelt.“

Eine 1,5 cm dicke Eisschicht wurde über Nacht aufgebaut. Insgesamt sind es 4,5 cm Eisdicke vom Betonboden bis zur Oberfläche.

Bereits am Nachmittag war das Eis wieder mit Schlittschuhen befahrbar und die Eishalle geöffnet.

In der vergangenen Nacht wurde die Eisfläche in der Eissporthalle neu präpariert: Die Spiellinien wurden komplett erneuert. (Foto: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]