Erfolgreicher Start in die Tourismussaison Lindau 2016

11.3.2016 Landkreis Lindau. Am 9. März fand im Kurhaus Scheidegg die inzwischen sechste Prospektbörse mit Gastgeberseminar, organisiert vom Regionalen Tourismusmanagement des Landkreises Lindau, statt. Bei rund 70 Ausstellern deckten sich knapp 200 Vermieter mit aktuellem Prospektmaterial ein.

Beim anschließenden Gastgeberseminar konnten rund 120 Vermieter und Touristiker über Neuheiten und Attraktionen aus dem Landkreis und der Umgebung informiert werden.

Welche Höhepunkte erwarten die Touristen in diesem Jahr rund um den Bodensee? Gibt es neue Wandertipps im Westallgäu? Zahlreiche Aussteller informierten auf der Prospektbörse die Vermieter und Touristiker über Ausflugsziele mit Prospektmaterial, Postern und Flyern. Marina Kluge, Leiterin des Regionalen Tourismusmanagements des Landkreises, ist sich sicher: „Wir haben gemeinsam so viel zu bieten und können von einem Blick in die Nachbarregion nur profitieren. Es ist für Vermieter sehr wichtig, gute Ausflugstipps für die Gäste parat zu haben, um diesen eine serviceorientierte Unterstützung bei der Urlaubsplanung geben zu können.“

WERBUNG:

Gleich im Anschluss an die Prospektbörse fand das jährliche Gastgeberseminar für die Vermieter des Landkreises Lindau statt. Begonnen wurde die Vortragsreihe mit dem Thema Gästekartenmodelle im Westallgäu und am Bodensee. Unter anderem berichtete Marina Kluge über die Ausweitung der ÖPNV-Leistungen auf die Allgäu-Walser-Card. Ab dem 1. Mai 2016 können alle Gäste aus dem Westallgäu mit ihrer Allgäu-Walser-Card die Regionalverkehrslinien des Landkreises Lindau sowie den Vorarlberger Landbus von Scheidegg nach Lindau kostenlos nutzen. Zudem informierte Marina Kluge die Vermieter ausführlich über die geplante Echt-Bodensee-Card, die am Lindauer Bodensee ab dem Jahr 2018 eingeführt werden könnte.

Des Weiteren informierten die Touristiker vom Regionalen Tourismusmanagement die Teilnehmer in Kurzreferaten über aktuelle Projekte, welche regionsübergreifend im Landkreis Lindau, im Westallgäu oder am Lindauer Bodensee umgesetzt wurden oder derzeit in der Planung sind. Großen Anklang fand auch das Impulsreferat von Barbara Reichart von der Firma webconaction zum Thema „Die eigene Homepage, der Dreh- und Angelpunkt eines erfolgreichen Onlinemarketings“.

Marina Kluge zeigte sich insbesondere über das steigenden Besucheraufkommen des Gastgeberseminars sehr erfreut. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Teilnahme der Gastgeber um 48% gestiegen. Anstatt wie in den letzten Jahre zwischen 60-70 Gastgebern, nahmen in diesem Jahr rund 120 Gastgeber am Seminar des Regionalen Tourismusmanagement teil.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]