Eröffnung des neuen Radwegs von Kaufbeuren nach Friesenried

2.8.2021 Kaufbeuren. Nach langer Planungszeit ist nun auch die letzte Kaufbeurer Nachbargemeinde schnell und sicher mit dem Fahrrad zu erreichen.

Am 28. Juli 2021 wurde der neue Radweg im Rahmen eines Fototermins eingeweiht. Mit der Eröffnung des Radwegs von Oberbeuren nach Brandeln können Fahrradfahrer ab sofort die vielbefahrene Staatsstraße 2055 meiden.

Der circa 700 Meter lange Radweg verläuft auf beiden Straßenseiten und quert die Staatsstraße 2055 an der Einmündung „Eichwald“.

Bertram Mooser vom gleichnamigen Ingenieursbüro weiht den neuen Radweg ein. Bildnachweis: Stadt Kaufbeuren

Der ursprünglich geplante Tunnelbau unter der Straße hindurch wurde aus Kostengründen durch das staatliche Bauamt verworfen. Die Baukosten wurden auf vier Säulen verteilt:

Der Freistaat Bayern übernimmt 200.000 Euro, weitere 200.000 Euro kommen durch Fördergelder des Freistaats hinzu, die Stadt Kaufbeuren bezahlt 166.000 Euro und die Gemeinde Friesenried beteiligt sich mit 34.000 Euro an den Baukosten. Darin enthalten ist beispielsweise auch die neue Linksabbiegerspur an der Einmündung „Alte Steige“, die ebenfalls zur Verkehrssicherheit beitragen soll.

WERBUNG:

Oberbürgermeister Stefan Bosse freut sich über den erfolgreichen Abschluss des Projekts: „Ich hoffe sehr, dass der Radweg in Zukunft gut angenommen wird. Damit kann endlich die kurvige und schwer einsehbare Staatstraße 2055 gemieden werden. Was lange währt, wird endlich gut!“

Friesenrieds Bürgermeister Bernhard Huber zeigte sich ebenfalls erleichtert, dass das gemeinsame Projekt nun fertig gestellt sei und die Stadt Kaufbeuren sowie die Gemeinde Friesenried nun auch für Fahrradfahrer gut angebunden sind.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]