Fernsehtipp 20.10.2020: „Capriccio“

Fernsehtipp am Dienstag, 20.10.2020, um 22:00 Uhr, im Bayerischen Fernsehen: „Capriccio“

• Muss das weltberühmte Valentin-Musäum geschlossen werden?

• Barbara Mundel ist die neue Intendantin an den Münchner Kammerspielen

• Die drastisch schönen Bilder der Malerin Sophia Süßmilch

• Warum weibliches Begehren in Gesellschaft, Kunst und Sprache so wenig vorkommt!

WERBUNG:

• Was erwarten wir von Flüchtlingen? Dankbarkeit sollte es nicht sein, sagt Dina Nayeri!

Die Themen der Sendung:

Muss das weltberühmte Valentin-Musäum geschlossen werden?

Das Gebäude ist marode, Brandschutz fehlt, und Fluchtwege gibt es im mittelalterlichen Isartor auch nicht!

Schlimm genug, dass der Nachlass des bayerischen Originalgenies in Köln gelandet ist. Als die Stadt München das Valentin-Musäum kürzlich aus privater Hand übernommen hat, stellte sich auch noch heraus, dass dort dramatischer Sanierungsbedarf besteht.

WERBUNG:

Barbara Mundel ist die neue Intendantin an den Münchner Kammerspielen

Ihr lang umstrittener Vorgänger Matthias Lilienthal wurde schon verklärt als die neue Intendantin noch gar nicht in München war. Jetzt hat Barbara Mundel angefangen und setzt konsequent auf Teamarbeit!

Die drastisch schönen Bilder der Malerin Sophia Süßmilch

Auf Instagram unterhält sie eine Dauerausstellung mit provozierenden Fotos, ihre Malerei ist überall gefragt und ihr Traum bleibt dabei, für immer Kind zu bleiben!

Warum weibliches Begehren in Gesellschaft, Kunst und Sprache so wenig vorkommt

Gynäkologenbesuche, Pornos für Frauen oder Fake-Orgasmen sind kein Thema, Männerphantasien aber schon: Das muss sich ändern, findet Katja Lewina!

Was erwarten wir von Flüchtlingen? Dankbarkeit sollte es nicht sein, sagt Dina Nayeri

Dina Nayeri floh aus dem Iran, lebte in Dubai, den USA, in Amsterdam und weiß, was es bedeutet, die Heimat zu verlieren. Ihre Bücher sind leidenschaftliche Plädoyers für Menschlichkeit. Jetzt wird sie mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet!

WERBUNG:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]