„Festival der Nationen“ Bad Wörishofen 2021

Der musikalische Nachwuchs darf endlich wieder auf die Bühne: Im vbw Festivalorchester spielen junge Nachwuchskünstler am 25. September 2021 beim „Festival der Nationen“ in Bad Wörishofen.

13.8.2021 Bad Wörishofen (w&p). Nach über eineinhalb Jahren dürfen sie endlich wieder in voller Besetzung auf der Bühne ihr großes musikalisches Können zeigen: Junge Musikerinnen und Musiker aus Bayern im Alter von 11 bis 17 Jahren, die sich jedes Jahr im Jugendorchester – dem vbw Festivalorchester – beim „Festival der Nationen“ in Bad Wörishofen neu zusammenfinden.

Ihr großer Abend in 2021 ist der 25. September: Dann treten sie mit dem international renommierten türkischen Pianisten und Komponisten Fazil Say im Kursaal Bad Wörishofen auf und bringen Werke von Sibelius, Mozart und Schumann zur Aufführung.

Initiiert wurde das vbw Festivalorchester vor 13 Jahren von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. mit seinem Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt und dem „Festival der Nationen“. Die Schirmherrschaft für dieses besondere Förderprojekt hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie die Stiftung art 131 übernommen.

„Wir nennen unser Jugendorchester auch gerne die musikalische Nationalmannschaft Bayerns“, äußert sich Winfried Roch, der Intendant des „Festivals der Nationen“, begeistert. Und betont: „Gerade in diesem Jahr hat der Auftritt der jungen musikalischen Talente im Kursaal eine ganz besondere Bedeutung. Über 18 Monate mussten die jungen Musikerinnen und Musiker mit gewaltigen Einschränkungen bei ihrer großen Leidenschaft, der Musik, klarkommen. Dabei ist es gerade in der jetzigen Zeit sehr wichtig, ihnen dieses Ventil – das Musizieren – wieder zu ermöglichen. Darüber hinaus geben wir ein wichtiges Signal an die jungen Menschen, dass es sich lohnt, auch in herausfordernden Zeiten durchzuhalten und seiner Berufung zu folgen.“

WERBUNG:

Unter dem Motto „Bayern bewegt – Jugend bewegt sich“ haben sich die musikalischen Nachwuchstalente bis Mitte Februar für das diesjährige vbw Festivalorchester bewerben können. Konkret mit den Instrumenten Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Piccoloflöte, Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Trompete, Posaune und Pauken.

WERBUNG:

Nach Vorspielen werden Musikerinnen und Musiker ausgewählt, die im Anschluss ein professionelles Coaching erhalten und in Register- und Tuttiproben zusammen mit erfahrenen Dozenten das Orchesterspiel optimieren können – bei kostenloser Unterbringung und Verpflegung.

Auch gemeinsame Freizeitaktivitäten gehören zum Förderangebot für das Jugendorchester.

„Auch in ‚Corona‘-Zeiten ist es dem Festival der Nationen wichtig, die Basisintention beizubehalten und jungen Menschen eine Perspektive zu geben“, bekräftigt Intendant Winfried Roch. „Wir sind schon jetzt gespannt auf die Darbietungen unserer jungen Talente und ihren gemeinsamen großen Auftritt mit dem Klassik-Star Fazil Say.“

Für den Abend sind im Vorverkauf noch Restkarten erhältlich. Bestellungen sind – wie für alle Konzerte beim „Festival der Nationen“ – telefonisch über das Festival-Büro mit der Rufnummer 08245/960963 (Montag bis Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr) sowie per Fax unter 08245/960 980 oder per E-Mail an info@festivaldernationen.de möglich.

Nähere Informationen zum Festival, aber auch zum Bildungsprojekt „Junge Festivalfamilie“ und zu den Konzerten mit den Weltstars der Klassik, wie z.B. Anne-Sophie Mutter, Diana Damrau, Khatia Buniatishvili, Nigel Kennedy, Beatrice Rana und Sabine Meyer finden sich unter www.festivaldernationen.de.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]